Herzogin Catherine + Herzogin Meghan: Royal-Fotograf erklärt ihr Verhalten vor Kameras

Herzogin Catherine und Herzogin Meghan sind das Blitzlichtgewitter gewohnt - Royal-Fotograf Tim Rooke plauderte aus dem Nähkästchen

Herzogin Catherine, 37, und Herzogin Meghan, 37, ist der Umgang mit den Fotografen nicht fremd. Wenn sie unterwegs sind, werden sie meistens von unzähligen Fotografen und Paparazzi begleitet. Profi-Fotograf Tim Rooke - genannt Rookie - erklärte im Interview, worin sich die beiden Herzoginnen vor der Kamera unterscheiden. 

Herzogin Catherine konzentriert sich auf die Bürger

Kate musste den Umgang mit den Fotografen erst lernen. Bevor sie in die britische Königsfamilie einheiratete, war sie im Gegensatz zu ihrer Schwägerin nicht medienerprobt. "Herzogin Catherine schaut uns Fotografen an – aber sie konzentriert sich eher auf die Bürger. Sie ist in der Öffentlichkeit sehr ausgeglichen und angenehm", erklärte der Royal-Fotograf, der für die Agentur Shutterstock arbeitet, gegenüber GALA. William und Kate treten in der Öffentlichkeit stets professionell auf und geben sich weitaus weniger zärtlich als Herzogin Meghan und Prinz Harry. Aber das ist auch nur zu verständlich: schließlich wird Prinz William eines Tages König und von ihm und seiner Ehefrau wird ein anderes Maß an Professionalität in der Öffentlichkeit erwartet. Wenn die beiden doch mal Händchen halten ist dies eine kleine Sensation. 

Prinz William + Herzogin Catherine

Sie sind die wahre Sensation beim Weihnachtsgottesdienst

Prinz William, Herzogin Catherine, Meghan Markle 
Alle schauen auf Prinz Harry und Meghan Markle, als die königliche Familie am ersten Weihnachtsfeiertag zur Kirche kommt. Doch was Prinz William und Herzogin Catherine machen, ist noch viel spannender.

Herzogin Meghan: Der Medienprofi

Im Vergleich zu Herzogin Catherine ist die ehemalige "Suits"-Darstellerin Meghan Markle als Schauspielerin natürlich ein Medienprofi. Das fällt auch Rooke immer wieder auf. "Auch wenn ich nicht behaupten kann, sie persönlich zu kennen, denke ich, dass Meghan einen guten Job macht, wenn sie ins royale Rampenlicht tritt." Doch trotz ihrer Erfahrung durch ihre TV-Karriere muss es laut des Experten " sehr seltsam sein, ständig von Sicherheitskräften umgeben zu sein." 

Royal-Fotograf Tim Rooke

"Herzogin Meghans Geburt wird privat verlaufen"

Herzogin Meghan + Prinz Harry

Herzogin Meghan blickt direkt in die Kamera

Während sich Catherine mehr auf die Menschen und ihre Umgebung konzentriert, könne man von Prinz Harrys Ehefrau öfter andere Bilder knipsen. "Sehr oft bin ich in der Lage ein Foto zu machen, bei dem sie direkt in die Kamera schaut. Aber Sie wissen nie, ob sie Sie wirklich ansieht. In der Tat sieht sie wahrscheinlich eher jemanden der Zuschauer an. Wenn ich weiß, dass ich Fotos von Meghan machen werde, versuche ich daher eine Situation zu "kreieren", in der ich ein Foto von ihr bekomme, wo sie in meine Kamera bzw. in meine Richtung schaut", so der Royal-Fotograf im Interview. 

Herzogin Meghan

Das schrieb sie auf ihrem Blog über Herzogin Catherine

Meghan Markle
Schon lange vor der Hochzeit mit Prinz Harry war Meghan fasziniert von Prinzessinnen.
©Gala

Verwendete Quelle: Interview Tim Rooke

Themen

Palastgeflüster: Das machen die Royals

Mehr zum Thema