Zara Phillips + Mike Tindall Privates Ja-Wort


Nach William stand am Samstag seine Cousine Zara Phillips vor dem Traualtar. Sie heiratete in einer privaten Zeremonie den Rugbyspieler Mike Tindall. Überraschenderweise bezauberte die Braut ihre Gäste, Schaulustige und vor allem ihre Oma, die Queen mit einem tollen Brautkleid

Eine ganz normale Hochzeit beim britischen Königshaus gibt es also auch. Denn nicht ganz so pompös, aber mindestens genauso schön wie bei William und Catherine verlief die Hochzeit der Queen-Enkelin Zara Phillips und dem Rugbyspieler Mike Tindall. Am Samstag (30. Juli) gaben die beiden Sportler sich in Schottland das Ja-Wort - unter Ausschluss der Öffentlichkeit.

Die Braut trug zu ihrem großen Tag ein schlichtes elfenbeinfarbenes Korsagenkleid aus Satin von Stewart Parvin und sah darin nicht nur bezaubernd aus, sondern machte ihrer Oma damit wohl auch eine Freude. Denn Parvin gilt als Lieblingsdesigner der Queen. Der Haarschmuck, die berühmte Meander-Tiara, kam dafür von Mutter Prinzessin Anne.

Tausende Fans begrüßten die 30-Jährige vor der Canongate-Kirche in Edinburgh. Die Kirche war weiß-grün geschmückt und für die Gäste gab es Törtchen auf den Plätzen. Nachdem sie von ihrem Vater Mark Phillips in die Kirche geführt wurde, blieben die Tore für Öffentlichkeit und Fotografen allerdings geschlossen.

Nach der Zeremonie ließ sich das frisch vermählte Paar dann jedoch noch einmal blicken: für den obligatorischen Hochzeitskuss. Danach begab sich die Hochzeitsgesellschaft, darunter von der Queen über William und Catherine bis hin zu Beatrice und Harry alle Größen des britischen Königshauses sowie Mitglieder des nationalen Rugby-Teams, in die schottische Sommerresidenz der Königin. Auf Holyround House luden sie zum Empfang und anschließendem Dinner.

Zara Phillips führt auf Wunsch ihrer Mutter keinen königlichen Titel und galt lange als die "königliche Rebellin". Sie ist die Nummer 13 der britischen Thronfolge. Dennoch spielt sich ihr Leben nicht am königlichen Hofe ab, da sie sich bisher viel um ihre Karriere als Sportlerin gekümmert hat und sich als Vielseitigkeitsreiterin einen Namen in der Reiterszene machte.

Deshalb wird sie auch ihren Mädchennamen behalten, und bricht damit mit einer weiteren königlichen Tradition. Ihren Mann Mike Tindall lernte sie 2003 bei den Rugby-Weltmeisterschaften kennen, den ihr kein Geringerer als ihr Cousin Harry vorstellte.

Die entspannte Hochzeitsfeier war ganz im Sinne des bodenständigen Paares. Dies bestätigte auch der Bräutigam kurz vor der Hochzeit: "Das passt auch zu unserem Lebensstil." Auch auf die Flitterwochen verzichtet das Paar zunächst, denn beide wollen sich auf ihre Trainingseinheiten konzentrieren.

jfa

gala.de

Zara Phillips heiratet


Mehr zum Thema