VG-Wort Pixel

Zara Phillips + Mike Tindall Königliche Pfeilspitzen

Zara Phillips und Mike Tindall
Zara Phillips und Mike Tindall
© Picture Alliance
Gegröle, Bier und dazwischen die Königsfamilie: Nicht nur Zara Phillips und Mike Tindall waren bei den Darts-Weltmeisterschaften dabei. Auch Prinz Harry zählt zu den Fans

Wieder eine Sache, die man bei den Briten kaum nachvollziehen kann: Darts gehört auf der Insel zu einer beliebten Sportart. Und auch die Königsfamilie outete sich als großer Fan: Zara Phillips und ihr Mann Mike Tindall sahen sich gemeinsam die Weltmeisterschaften an - ein riesengroßer Spaß. Prinz Harry war bereits im letzten Jahr dabei.

Beim Finale am gestrigen Montag (2. Dezember) konnte sich der professionelle Rugby-Spieler Mike dann auch nicht mehr auf dem Holzstuhl halten. Er sprang auf, alberte herum, machte mit, wenn andere Zuschauer sich Masken überstülpten, unter anderem von Teilen seiner angeheirateten Familie. So gab es im Publikum mehrere Kate Middletons, auch ihr Mann Prinz William erfreute sich großer Beliebtheit.

Neben der Verkleidung gehört bei dieser Veranstaltung als weiteres obligatorisches Accessoire auch ein Plastik-Kübel Bier dazu - und natürlich machte Queen-Enkel Harry bei seinem Besuch im vergangenen Jahr auch da keine Ausnahme.

Seine Cousine Zara ließ es da eleganter angehen: Sie trank Champagner aus einem spitzen Glas. Unter den rund 2500 Zuschauern in Londons Alexandra Palace fühlte sie sich sichtlich wohl, wie die "Daily Mail" berichtet. Fröhlich winkte sie den anderen im Publikum zu - sofern diese sich überhaupt für die anwesende Royal interessierten. Denn gekommen waren alle nicht nur für den Spaß, sondern um den neuen Darts-Weltmeister zu feiern. Dieser wurde zum wiederholten Mal Adrian Lewis, der seinen Titel vor den königlichen Augen verteidigte.

Hinter den frisch vermählten Zara Phillips und Mike Tindall liegen turbulente Monate, in denen es nur kurz nach der Hochzeit des Paares böse Fremdgehgerüchte gegeben hatte. Nun zeigten sich die beiden Sportfans entspannt und glücklich miteinander. Kraft und Energie können sie nun sehr gut gebrauchen: Denn im Sommer finden in ihrer Heimat die Olympischen Spiele statt, bei denen die beiden Profisportler sich voll einbringen müssen.

Für die Vielseitigkeitsreiterin Zara wird dies jedoch nicht nur sportlich eine Herausforderung. Schließlich spielt bei den heimischen Spielen die Königsfamilie eine große repräsentative Rolle. Zara wird somit nicht nur als Weltmeisterin im Mittelpunkt stehen. Wie gut also, dass das Jahr für sie erst einmal gelassen und mit viel Gelächter losgehen konnte.

smb

gala.de

Mehr zum Thema