VG-Wort Pixel

William + Catherine Ein filmreifer Abend


Dass Prinz William und seine Frau Catherine sich gern bodenständig zeigen, ist nichts Ungewöhnliches. Ein ganz normaler Kinobesuch des Herzogpaares im walisischen Örtchen Llandudno sorgte dann jedoch für allgemeines Entzücken

Bodenständig und volksnah - so zeigten sich Prinz William und seine Frau Catherine seit ihrer Hochzeit im April 2011 stets in der Öffentlichkeit. Auch nach ihrer ersten offiziellen Reise durch Kanada und die USA folgt das Herzogspaar diesem Prinzip. Bester Beweis: Nach ihrer Ankunft in Großbritannien besuchten die beiden am vergangenen Samstag (16. Juli) ein Kino, um sich die amerikansiche Komödie "Bridesmaides" (zu deutsch: "Brautjungfern") anzusehen.

Besucher des Multiplex im walisischen Llandudno staunten nicht schlecht, als plötzlich das Herzogspaar im Kinosaal auftauchte. Auch via Twitter verbreitete sich die Neuigkeit schnell: "Mein Freund hat gerade William und Catherine im Kino gesehen", hieß es da zum Beispiel.

Mindestens genauso wie die Besucher, freuten sich auch die Mitarbeiter des Kinos über den royalen Besuch und bestätigten auf der offiziellen Twitterseite stolz: "Prinz William und Kate Middleton haben sich an diesem Wochenende 'Bridesmaides' in unserer Cineworld in Llandudno angesehen".

Spätestens seit ihrem Besuch in Kalifornien dürfte Catherines und Williams Begeisterung für Filme noch gestiegen sein: Schließlich lernten sie bei der "Bafta"-Gala Hollywoodstars wie Tom Hanks oder Barbra Streisand kennen. In dem Film, den sich William und Catherine nun angesehen haben, geht es übrigens um einen Junggesellinnenabschied, der alles andere als glatt abläuft. Ein Szenario, das das frisch-gebackene Ehepaar allerdings wohl wirklich nur aus dem Kino kennt - trotz ihrer Bodenständigkeit.

aze

gala.de

Prinz William heiratet


Mehr zum Thema