Weihnachten bei Windsors: Augen auf Kate, Sorge um Philip

Weihnachten verlief bei den Windsors alles andere als geruhsam. Neben einem vollen Terminkalender, den erstmals auch Herzogin Catherine wahrnahm, musste sich die Familie um den herzkranken Prinz Philip sorgen

Am Freitag (23. Dezember) vor Weihnachten musste Prinz Philip plötzlich mit Schmerzen in der Brust ins Krankenhaus eingeliefert und dort sogar unverzüglich operiert werden. Die Ärzte hatten eine verstopfte Herzkranzarterie festgestellt. Mittlerweile geht es dem Queen-Gemahl wieder besser. Doch zum ersten Mal seit 55 Jahren konnte er Weihnachten nicht mit seiner Familie verbringen.

Dafür erstmals mit dabei: Herzogin Catherine. Sie machte in diesem Jahr den Weihnachtsmarathon der Windsors mit - und dabei eine ziemlich gute Figur. In pflaumefarbenem Mantel mit passendem Kopfschmuck bewies sie beim offiziellen Kirchbesuch wieder einmal, dass sie einen genauen Riecher dafür hat, sich in Szene zu setzen ohne bei den auf Understatement bedachten Royals zu sehr aus der Reihe zu tanzen.

image

Prinzessin Beatrice + Edoardo Mapelli Mozzi

Mit diesem Liebesgeständnis beeindruckt er das Netz

Prinzessin beatrice und Edoardo Mapelli Mozzi 
Wenn Blicke mehr als 1000 Worte sagen: Prinzessin Beatrice und Edoardo Mapelli Mozzi ist ihre Liebe zueinander deutlich anzusehen.
©Gala

Prinz Philip soll es nach der Notoperation wieder besser gehen. Nach Weihnachtslunch und TV-Ansprache der Queen eilten alle seine acht Enkelkinder an sein Krankenbett in der Papworth Herz- und Lungenklinik von Cambridge und wünschten dem genesenden Herzog von Edinburgh dort "Merry Christmas".

image

Trotzdem eine schwere Zeit für den rüstigen Royal: Bereits am ersten Weihnachtstag soll er die Ärzte angeraunzt haben, ihn nun endlich nach Hause gehen zu lassen. Der 90-Jährige musste so schließlich nicht nur auf den traditionellen Truthahn im Kreis der Familie, sondern auch auf die alljährliche Jagdpartie verzichten.

Bisher konnte sich der Herzog einer robusten Gesundheit erfreuen, die ihn jährlich mehr als 300 öffentliche Auftritte wahrnehmen lässt. Zudem kümmert er sich höchstpersönlich um die Anwesen von Windsor Castle und Sandringham und ist noch immer für eine Reihe von Stiftungen aktiv. Sein Herz jedoch macht ihm bereits seit mehr als 20 Jahren zu schaffen. Jetzt hat es ihn erstmals wirklich außer Gefecht gesetzt.

Im Königreich hofft nun jeder auf eine schnelle Genesung des Herzogs. Denn 2012 steht für seine Frau die Queen das Jahr des Diamantenen-Thronjubiläums an. 60 Jahre ist Königin Elizabeth II. dann auf dem Thron. Es ist erst das zweite Mal, dass die britische Krone ein solches feiern kann. Dafür hat sich das Paar so einiges vorgenommen und es bleibt zu hoffen, dass sie das auch alles schaffen können.

smb

Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals