Vom Haus ihrer Kindheit bis zum Palast: Hier wohnte Herzogin Catherine im Laufe ihres Lebens

Herzogin Catherine lebt mit Prinz William und den Kindern in einem luxuriösen 20-Zimmer-Appartement im Kensington Palast. Aufgewachsen ist sie allerdings in anderen Verhältnissen 

West View

Von ihrer Geburt am 9. Januar 1982 bis zum Alter von 13 Jahren lebte die Herzogin in einer Doppelhaushälfte namens West View im Örtchen Bradfield Southend, 80 Kilometer westlich der Londoner Innenstadt. West View hat laut "The Telegraph" vier Schlafzimmer, drei weitere Räume, eine Küche und einen Hintergarten. Die Middletons besaßen das Haus von 1979 bis 1995. 

Kindheits-Haus von Herzogin Catherine in Bradfield Southend

Marlborough College

Sowohl Kate als auch ihre jüngeren Geschwister Pippa Matthews und James Middleton besuchten als Teenager das Marlborough College, eine Internatsschule in Wiltshire. Es gibt dort sechs Mädchen- und sechs Jungen-Häuser sowie fünf gemischte Häuser. Die Schulgebühr beträgt derzeit umgerechnet etwa 42.000 Euro pro Jahr.
Für Kate, die 1996 hierher kam, war es ein wichtiger Ort in ihrem Leben, denn hier fand sie Freunde, die ihr bis heute zur Seite stehen.

Marlborough College

St. Andrews Universität

Ihre nächste Lebens- und Schul-Station sollte die wichtigste im Leben der Herzogin sein: Im September 2001 schrieb sich Kate nach einem Jahr in Italien an der University of St. Andrews in Schottland ein. Hier verbrachte ihr erstes Jahr in der St. Salvator's Hall, die von Studenten oft als "Sallies" bezeichnet wurde. Hier lernte sie Prinz William kennen und lieben. Das Paar lebte später zusammen mit Freunden in einer Wohnung außerhalb des Campus mitten in der Stadt. 2005 beendeten sie ihr Studium.

St Andrews Universität

Apartement in Chelsea, London

Die Eltern von Kate kauften im Jahr 2002 ein Apartment im angesagten und exklusiven Stadtteil Chelsea. Hier lebte Kate, die von 2006 bis 2007 für das britische Label Jigsaw arbeitete, mit ihrer Schwester Pippa. 

Anglesey

Im April 2010, sieben Monate vor seiner Verlobung mit Kate, nahm William einen Job als Such- und Rettungspilot für die Royal Air Force an. Dafür zog er auf die Insel Anglesey und mietete sich ein Bauernhaus mit vier Schlafzimmern auf der Bodorgan Home Farm mit Zugang zu einem privaten Strand und einer herrlichen Aussicht auf den Newborough Forest. Zunächst pendelte Kate zwischen der Insel und Bucklebury Manor, dem neuen Haus ihrer Eltern. Nach der Verlobung mit William im November zog Kate ebenfalls nach Anglesey. Im September 2013 endete Williams Dienst auf der Insel.

Anglesey in North Wales

Nottingham Cottage

Nach der Hochzeit im April 2011 und bis September 2013 lebten Kate und William, wenn sie sich in London aufhielten, im Kensington Palast, genauer gesagt: im Nottingham Cottage.

Auf dem Gelände des Kensington Palastes liegt das Zuhause von Prinz Harry und Meghan Markle. Ihr Nottingham Cottage ist ein kleines, sehr gemütliches Backsteinhaus, das nicht unweit von Dianas alter Wohnung liegt.

 

Bucklebury Manor

In den ersten Monaten nach der Geburt von Prinz George, von Juli bis Oktober 2013, schlugen William und Kate ihre Zelte in Buckebury Manor auf. Kates Familie hatte das in Berkshire gelegene Haus im Jahr 2012 für angeblich vier Millionen Pfund (umgerechnet 4,6 Millionen Euro) erworben. Es befindet sich auf einem 18 Hektar großen Grundstück und verfügt über sieben Schlafzimmer, einen Tennisplatz und einen Pool. Im Garten wurde das erste offizielle Familienporträt von Kate, William und George aufgenommen. 

Bucklebury Manor, Berkshire

Kensington Palast

Prinz William und Kate zogen im Oktober 2013 Vollzeit nach London und ließen sich im Apartment 1A nieder. Die 20-Zimmer-Residenz bietet viel Platz das Paar und seine drei Kinde. 

Nach Umzug von Prinz Harry + Herzogin Meghan

Welche Royals wohnen im Kensington Palast?

Prinz William, Herzogin Catherine, Prinzessin Eugenie, Jack Brooskbank

 

Anmer Hall

Queen Elizabeth schenkte Prinz William und Kate im Jahr 2013 Anmer Hall, das sich auf dem Sandringham Estate befindet. Das Paar renovierte das Anwesen, bevor es nach der Geburt von Prinzessin Charlotte im Mai 2015 mit seinen Kindern Prinz George und Prinzessin Charlotte Vollzeit einzog. Nach einer unbeschwerten Zeit fernab des Trubels in London zog die Familie im Spätherbst 2017 zurück nach London. Heute nutzt sie Anmer Hall an Wochenenden und in den Ferien. 

Anmer Hall

Verwendete Quellen: Daily Mail, The Telegraph, Express

Themen

Palastgeflüster: Das machen die Royals

Mehr zum Thema