VG-Wort Pixel

Prinz Harry Er verriet Oprah, wer die Frage nach Archies Hautfarbe nicht gestellt hat

Prinz Harry wollte sicher gehen, dass Oprah weiß, wer aus seiner Familie nichts mit den Rassistischen-Vorwürfen zu tun hat.
Mehr
Dass die britische Königsfamilie ein Problem mit Rassismus hat, ist eine der skandalösesten Aussagen aus dem Interview von Prinz Harry und Herzogin Meghan mit Oprah Winfrey. In einem weiteren Live-Interview erklärt die Talkmasterin nun, wer von der Familie damit nichts zu tun hat.

Nach dem großen Enthüllungs-Interview von Prinz Harry, 36, und Herzogin Meghan, 39, kamen viele Fragen auf. Vor allem die Aussage, dass die Familie ein Problem mit Rassismus habe, führte zu wilden Spekulationen. Denn die Herzogin gesteht, dass es in Familiengesprächen Bedenken wegen der Hautfarbe ihres ersten Kindes gegeben haben soll. 

Prinz Harry beschützt weiterhin seine Familie

Das Paar gibt im Verlauf des Interviews aber keinerlei Auskunft darüber, wer diese Unterhaltungen geführt hat. Moderatorin Oprah Winfrey ist am nächsten Tag live in einer Morgensendung des Senders CBS zu Gast. Dort gibt Oprah einige bisher nicht gezeigte Details bekannt. So verrät sie unter anderem, mit wem die Unterhaltung über die Hautfarbe des Baby nicht stattgefunden hat.

Verwendete Quellen:Eigenrecherche, cbs.com

Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken