Trauerfall im britischen Königshaus: Verwandte der Queen sterben bei Autounfall

Traurige Nachrichten, die das britische Königshaus jetzt erreichen: Die Schwägerin von Queen Elizabeths Großnichte ist mit ihrer Familie in Südafrika verunglückt. Sie und ihre 13-jährige Tochter sind ums Leben gekommen

Trauer im englischen Königshaus: Louise Sword (†53), die Schwägerin von Queen Elizabeths Großnichte Lady Helen Taylor, und ihre Tochter Tabitha, 13, sind nach einem Unfall in Südafrika verstorben. 

Es sollte ein ganz normaler Familienurlaub werden

Es sollte ein ganz normaler Familienurlaub werden. Louise Sword war mit ihrem Ehemann und den beiden gemeinsamen Kindern nach Südafrika gereist. Doch dort geschah ein furchtbares Unglück. Laut der britischen Zeitung "Express" soll es bei der Rückfahrt von einer Safari zu einem tragischen Unfall gekommen sein.

Prinz Harry und Herzogin Meghan

Mit dieser Überraschung haben sie nicht gerechnet

Harry und Meghan
Prinz Harry und Herzogin Meghan haben ihren ersten gemeinsamen Auftritt in London nach dem "Megxit“.
©Gala

Tragischer Unfall in Südafrika

Ein Autofahrer soll plötzlich auf der Überholspur gestoppt haben, was die nachfolgende Fahrerin dazu brachte, auszuweichen und in den Gegenverkehr zu steuern. Im Gegenverkehr prallte ihr Wagen in den SUV von Louise Sword und ihrer Familie.

Mutter und Tochter sterben

Für ihre Tochter Tabitha, 13, kam jede Hilfe zu sät. Sie starb noch an der Unfallstelle. Ihre Mutter sei ins Krankenhaus gefahren worden, aber dort später ebenfalls verstorben. Glück im Unglück hatten Vater Alistair, 53, und Bruder Benjamin, 11. Sie mussten aus dem Wrack geschnitten werden und wurden in ein Krankenhaus geflogen. Ihr Zustand sei zwar kritisch, aber stabil, so der "Express".

Es heißt, am Wochenende seien Verwandte in Südafrika angekommen. Ob auch Lady Helen, die auf Platz 42 in der britischen Thronfolge steht, dabei ist, ist nicht bekannt. 

Die Abschiede 2018

Um diese Stars trauern wir

30. Dezember 2018  Die Rockband "Walk off the Earth" trauert um ihr Mitglied Mike Taylor. Er sei in der Nacht von Samstag auf Sonntag im Schlaf eines natürlichen Todes gestorben, verkündet die Band auf ihrer Facebook-Seite. Taylor hinterlässt zwei Kinder.  
Amos Oz (†)
17. Dezember 2018: Anca Pop (34 Jahre)  Die rumänisch-kanadische Sängerin Anca Pop (34, "More than you know") ist bei einem Autounfall im Südwesten Rumäniens ums Leben gekommen. Taucher haben ihre Leiche in der Nacht zu Montag in der Donau gefunden. Die Sängerin war zuvor mit ihrem Auto in den Fluss gestürzt, wie die britische "Daily Mail" unter Berufung auf rumänische Medien berichtet.
17. Dezember 2018: Penny Marshall (75 Jahre)   Sie hat Karriere als Schauspielerin ("Laverne & Shirley", "Schnappt Shorty") und Regisseurin ("Big", "Zeit des Erwachens") gemacht. Die US-Amerikanerin ist am Montag im Alter von 75 Jahren in ihrem Haus in Hollywood verstorben. Wie unter anderem das "Variety"-Magazin berichtet, ist sie an den Folgen ihrer schweren Diabetes Erkrankung gestorben.

131

Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals