VG-Wort Pixel

Neues Interview mit Thomas Markle So ist sein Verhältnis zu Meghan + Harry

Herzogin Meghan und Thomas Markle
Herzogin Meghan und Thomas Markle
© Getty Images
Herzogin Meghans Vater Thomas Markle hat in einem neuen Interview über sein derzeitiges Verhältnis zu seiner Tochter und Schwiegersohn Prinz Harry gesprochen

Er kann es einfach nicht lassen: Thomas Markle, 74, sprach mit der "Mail on Sunday" mal wieder über sein Lieblingsthema: Tochter Meghan. 

Thomas Markle: Neues Interview über Herzogin Meghan

Thomas Markle traf sich in einem Hotelzimmer in der Nähe seines Hauses in Rosarito, einer Stadt, die am Meer und in der Nähe der US-mexikanischen Grenze liegt, mit dem Journalisten, um über das aktuelle Verhältnis zu seiner Tochter und seinem Schwiegersohn Prinz Harry, 34, zu plaudern. Ob das eine gute Idee war?

Thomas Markle: Meghan + Harry bestrafen ihn mit Schweigen

Noch immer soll Eiszeit zwischen Thomas und seiner Tochter herrschen und der Rentner sieht sich einer "Mauer des Schweigens" gegenüber. Versuche, an Herzogin Meghan, 37, heranzukommen, scheiterten bisher kläglich. Er habe ihr eigenen Aussagen zufolge "unzählige" Briefe geschrieben, die er auch seiner Ex-Frau Doria Ragland oder Meghans Pressevertreter zuspielte. Doch all das brachte offenbar gar nichts. Die 37-jährige Bald-Mama hüllt sich in Schweigen. "Wenn sie nur mit mir reden würde, könnten die Dinge anders sein. Ich liebe Meghan sehr. Ich will, dass sie und Harry ein wunderbares, gesundes Baby bekommen und ein tolles Leben haben." 

"Ich erkenne diese Person nicht wieder"

Meghans Nummer sei noch immer dieselbe, die Nachrichten wurden an sie gesendet, doch zurückgemeldet hat sich die ehemalige Schauspielerin bisher noch nicht. "Ich habe sie angefleht, ans Telefon zu gehen", so der verzweifelte Thomas Markle. Um zu beweisen, dass ihr Verhältnis mal sehr gut gewesen ist, packte der 74-Jährige in dem Gespräch Briefe und Notizen hervor, die er einst von Meghan bekam. Dabei handelte es sich um liebevolle Nachrichten wie "Ich liebe dich, Daddy." Doch ob dieser Schritt wirklich zuträglich für die komplizierte Vater-Tochter-Beziehung war? 

"Duchess Difficult"? Das sagt Thomas Markle dazu

Derzeit machen Gerüchte die Runde, dass Meghan äußerst schwierig im Umgang mit ihrem Personal sei und dass deshalb auch drei Mitarbeiter in kürzester Zeit und zum Teil weinend das Handtuch geschmissen haben sollen - natürlich gab Thomas Markle auch da seinen Senf dazu, ob seine Tochter nun wirklich so anstrengend sei. Er beschrieb sie als süß, lieb und großzügig, räumte in dem Interview aber auch ein: "Sie war immer fordernd, aber nie unhöflich". Er beschrieb sein Kind als "Kontrollfreak" und sagte "Sie bestimmt die Regeln, das konnte sie schon immer gut." Zu den Berichterstattungen und das oft negative Bild, das die Presse von Meghan verbreitet, erklärte er: "Ich erkenne diese Person nicht wieder." Das sei nicht die Tochter, die er kennen und lieben würde. 

Herzogin Meghan + Thomas Markle

Verwendete Quellen:Mirror, Express, Standard, Mail on Sunday

lsc Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken