Thomas Markle: Erste Worte über seinen Enkelsohn

Ob Baby Sussex für eine Versöhnung zwischen Herzogin Meghan und ihrem Vater, Thomas Markle, sorgen kann? Die ersten Worte des stolzen Großvaters lassen zumindest Gutes hoffen

Herzogin Meghan und Thomas Markle

Als der Buckingham Palast bekannt gab, dass Herzogin Meghan, 37, seit den frühen Morgenstunden des 6. Mai 2019 in den Wehen liegt, hielten Royal-Fans auf der ganzen Welt den Atem an. Erst später sollten sie erfahren, dass das Baby - ein kleiner Junge - da schon längst auf der Welt war. Eine Nachricht, die selbstverständlich auch Meghans Vater, Thomas Markle, 74, erreichte.

Thomas Markle richtet sich öffentlich an Herzogin Meghan

Ob Meghan ihren Vater höchstpersönlich über die Geburt ihres Sohnes, der am Montagmorgen um 5.26 Uhr britischer Zeit zur Welt kam, informierte oder ob Thomas Markle die freudigen Neuigkeiten aus der Presse erfuhr, ist nicht bekannt. So oder so: Der stolze Großvater wollte sich öffentlich zu seinem sechsten Enkelkind äußern und tat das - mal wieder - bei der britischen Zeitung "The Sun". 

Die ersten Worte über seinen neugeborenen Enkel scheint Markle mit Bedacht gewählt zu haben. Im Zuge der Geburt des kleinen Royals schlägt er deutlich liebevollere Worte als in den vergangenen Monaten an: "Ich freue mich zu hören, dass es Mutter und Kind gut geht. Ich bin stolz darauf, dass mein neuer Enkel in die britische Königsfamilie hineingeboren wurde, und ich bin sicher, dass er aufwachsen wird, um der Krone und dem britischen Volk mit Gnade, Würde und Ehre zu dienen. Gott segne das Kind und ich wünsche ihm Gesundheit und Glück und meine Glückwünsche gehen an meine liebenswerte Tochter, Herzogin Meghan, und Prinz Harry; und Gott segne die Königin."

Versöhnung bei Markle und den Royals?

Ob dieses erste Statement ein Friedensangebot an Meghan und die königliche Familie ist? In der Vergangenheit richtete der 74-Jährige mit seinen Äußerungen über die britischen Royals viel Schaden an. Seit der Hochzeit von Harry und Meghan litt das Verhältnis von Vater und Tochter so extrem, dass die Herzogin den Kontakt zu ihrem Vater gänzlich abgebrochen haben soll. 

Vielleicht schafft es Meghans Sohn ja, seine Mutter und seinen Großvater wieder zu vereinen. Die ersten Worte von Thomas Markle über sein Enkelkind lassen jedenfalls Gutes hoffen: So freundlich sprach der Amerikaner selten über Schwiegersohn Harry und dessen Großmutter, Queen Elizabeth

Herzogin Meghan + Prinz Harry

Hurra, Baby Sussex ist da!

Herzogin Meghan, Prinz Harry
Herzogin Meghan und Prinz Harry freuen sich über die Geburt ihres ersten Kindes
©Gala

Verwendete Quellen: The Sun




Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals