Thomas Markle: Erneuter Angriff gegen Prinz Harry

Herzogin Meghans Vater Thomas Markle spricht in einem Interview erneut negativ über Prinz Harry. In seinen Augen ist er arrogant

Prinz Harry, Thomas Markle

Es ist bereits zur Normalität geworden, dass sich der Vater von Herzogin Meghan, 37, regelmäßig über sein Verhältnis zu seiner Tochter und seinem Schwiegersohn Prinz Harry, 34, in der Presse beschwert. Obwohl gerade dieses Verhalten zu dem Kontaktabbruch geführt hat, sieht sich Thomas Markle, 74, im Recht und glaubt offenbar, durch Interviews irgendwann zu Meghan durchzudringen. Doch ist das eher unwahrscheinlich, wenn der ehemalige Lichtregisseur nicht nur kein Verständnis zeigt, sondern auch noch Meghans Ehemann durch Aussagen in der Öffentlichkeit angreift.

Schon einmal spielte Thomas auf Harrys frühere Eskapaden als Party-Prinz an und meinte, Prinzessin Diana, †36, würde es verabscheuen, wie Harry seine Tochter dazu bringe, sich von ihm fernzuhalten. Doch anstatt sich für diese Aussagen zu entschuldigen, macht es Thomas Markle nun nur noch schlimmer.

Thomas Markles fragwürdiger Appell an Prinz Harry

Gegenüber "The Sun" versucht der 74-Jährige anscheinend, mit einem Appell an Harry ranzukommen, doch dieser endet letztendlich in einer Beleidigung. "Reiß dich zusammen und komm darüber hinweg. Wenn ich die erste Person bin, die dich beleidigt oder deine Gefühle verletzt hat, hast du einen langen Weg vor dir. Er ist ein Mensch wie wir alle. Ich habe das Gefühl, dass er denkt, über allen anderen zu stehen, und dass er das Recht hat, jemanden runterzumachen. Und das kann ich nicht akzeptieren. Es fühlt sich an wie Arroganz. [...] Ich vermisse Meghan sehr. Sie war ein großer Teil meines Lebens, bis sie Harry traf."

Fashion-Looks

Der Style von Meghan Markle

Es ist der erste öffentliche Auftritt von Herzogin Meghan, nach dem ersten großen Auftritt mit Baby Archie am 09. Mai 2019. 
Die schöne Ehefrau von Prinz Harry wählte für die „Trooping the Colour“-Feierlichkeiten ein dunkelblaues Ensemble aus dem Hause Givenchy. Ihr Hut ist eine Kreation von Noel Stewart.
Auf dem Balkon des Buckingham Palast erscheint Meghan später ohne ihren Mantel und gewährt einen Blick auf das Kleid darunter. 
Beim ersten Pressetermin nach der Geburt trägt Herzogin Meghan ein körperbetontes, cremeweißes Trench-Kleid mit Taillengürtel, Gerüchten zufolge vom Luxuslabel Givenchy. Deutlich sichtbar zeichnet sich darunter ihr Bäuchlein ab - ein schönes Statement, das Natürlichkeit statt Perfektion propagiert. Ihre Halskette soll von Jennifer Meyer sein, die Nude-Pumps stammen von Manolo Blahnik.

388

Lauter statt leiser

Diese Ansage dürfte seine Tochter noch mehr von Thomas Markle entfernen als ohnehin schon. Doch das sieht er weiterhin nicht ein, im Gegenteil: "Wenn sie jemals mit mir sprechen wollen, beruhige ich mich vielleicht ein wenig. Aber in der Zwischenzeit werde ich kein Mönch in einem Kloster werden und kein Schweigegelübde ablegen. [...] Ich werde weiter reden und wahrscheinlich lauter werden. Meghan und Harrys Schweigen ermächtigt alle verrückten Tweets und Beleidigungen gegen mich und meine Familie." 

Soll Thomas Markle ruhig lauter werden, doch dann verliert er seine Tochter wohl endgültig.

Thomas Markle verbreitet Gerüchte

Cannabis für die Gäste bei Meghan Markles erster Hochzeit auf Jamaika?

Thomas Markle verbreitet Gerüchte: Cannabis für die Gäste bei Meghan Markles erster Hochzeit auf Jamaika?
Meghans Vater erzählt erstaunliches über die erste Hochzeit seiner Tochter. Auf der Feier 2011 in Jamaika soll Cannabis für die Gäste verteilt worden sein.
©Gala

Verwendete Quellen: thesun.co.uk, dailymail.co.uk

Themen

Palastgeflüster: Das machen die Royals

Mehr zum Thema