Thomas Markle: Keine Interviews mehr über Tochter Meghan?

Ungewollt rückte Thomas Markle mit der Hochzeit seiner Tochter Meghan in den Fokus der Öffentlichkeit. Davon will sich der 74-Jährige nun eine Auszeit nehmen

Thomas Markle vermisst seine Tochter, Herzogin Meghan

Es soll ruhiger werden um Thomas Markle, 74. Der Vater von Herzogin Meghan, 37, wünscht sich nach der Aufregung der vergangenen Wochen eine Auszeit. Das sagte der 74-Jährige in einem Interview mit der britischen Zeitung "The Sun". "Ich will jetzt in den Urlaub fahren und versuchen irgendwo Frieden zu finden", erklärte er im Gespräch mit dem Blatt. 

Thomas Markle bereut seine Interviews nicht

Mit der Heirat seiner Tochter in die britische Königsfamilie rückte auch er in das Interesse der Öffentlichkeit - und machte den Fehler dieses zu bedienen. Er gab Interviews, verbündete sich mit der Presse und inszenierte Paparazzi-Fotos. Ein Verhalten, das am Hof absolut verpönt ist. 

Prinz Harry platzte der Kragen

Ups! Dieses Telefonat eskalierte ...

Herzogin Meghan, Prinz Harry

Meghan und der Rest der Royals zog seine Konsequenzen. Seit der Hochzeit am 19. Mai herrscht Funkstille zwischen Thomas Markle und dem Palast. Dennoch bereue er seine Interviews nicht, stellte der 74-Jährige gegenüber "The Sun" klar: "Alles, was ich gemacht habe, war Dinge auszusprechen, die ich sagen wollte. Ich wollte nur die Beziehung zu meiner Tochter wiederherstellen." 

Keine Hoffnung auf ein Wiedersehen mit Meghan Markle

Ein Vorhaben, das gründlich daneben ging. Mit seinen zahlreichen Interviews erreichte Markle eher das Gegenteil. Diese hätten die Türen zwischen ihm und dem Palast endgültig verschlossen. Nicht einmal zu seinem 74. Geburtstag im Juli meldete sich Meghan bei ihrem Vater. Er wiederum habe ihr gleich zwei Glückwunschkarten zum 37. Geburtstag geschickt, erzählte er dem Blatt. Ob die jemals angekommen sind? Unklar. 

Die Hoffnung auf ein Wiedersehen oder ein Gespräch mit ihr hat der Amerikaner schon aufgegeben. "Ich wünsche meiner Tochter viel Glück und Gottes Segen. Ich rechne nicht damit, von ihr zu hören oder sie wiederzusehen – und das ist okay", so Thomas Markle weiter. Er wolle sich nun im Urlaub zurückziehen und von dem Trubel der vergangenen Wochen erholen. 

Thomas Markle

Redet er sich nun um Kopf und Kragen?

Thomas Markle : Redet er sich nun um Kopf und Kragen?
Thomas Markle versucht mit aller Macht die Aufmerksamkeit seiner Tochter Meghan und der britischen Königsfamilie auf sich zu ziehen.
©Gala

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals