Doria Ragland

Meghan Markle + Mutter Doria Ragland (Radlan)

Doria Ragland, Meghan Markles Mutter, stand ihr Leben lang selten in der Öffentlichkeit. Doch seit Bekanntgabe der Verlobung ihrer Tochter Meghan mit Prinz Harry aus dem Königshause Windsor interessieren sich immer mehr Menschen für die Herkunft der Braut und auch für ihre Mutter. GALA stellt die Powerfrau Doria Ragland vor ...

Mehr...

Doria Ragland ist Yoga-Lehrerin, Sozialarbeiterin und ihrer Tochter eng verbunden. Am Samstag (19. Mai), wenn diese Prinz Harry heiratet, wird seine Schwiegermutter in spe eine große Rolle spielen.


Doria Ragland oder Doria Radlan?

Es herrscht Verwirrung über den richtigen Zunamen von Mutter Doria. Viele Websites betiteln Meghans Mutter als Doria Radlan. Auf ihrer Facebook-Seite bezeichnet sie sich selbst als Doria Ragland. Und auch Meghan nennt ihre Mutter in diversen Artikeln eindeutig Doria Ragland.


Meghan Markle ist Raglands einziges Kind

Meghan erblickte das Licht der Welt im Jahr 1981. Ihre Eltern Doria und Thomas Markle trennten sich, als Meghan sechs Jahre alt war. Die Ehe ist freundschaftlich beendet worden. Seitdem lebte Meghan bis zu ihrem Auszug als Einzelkind bei ihrer Mutter, sah ihren Vater aber regelmäßig. "Es war in den späten Siebzigern, als meine Eltern sich kennenlernten, mein Vater war ein Lichtdirektor für eine Seifenoper und meine Mutter arbeitete als Aushilfskraft im Studio. Ich denke, dass er sich zu ihren süßen Augen und ihrem Afro hingezogen fühlte, plus ihre gemeinsame Liebe zu Antiquitäten. Was auch immer es war, sie heirateten und bekamen mich", schrieb Meghan Markle in einem Essay für Elle.


Meghan und Doria sind ein Herz und eine Seele

Früher wie heute pflegen Mutter und Tochter eine sehr innige Beziehung. In einem Glamour-Artikel beschreibt Meghan das Verhältnis zu ihrer Mutter folgendermaßen: "Wir können unglaublich viel Spaß miteinander haben, dennoch finde ich viel Trost in ihrer Unterstützung. Diese Doppelsinnigkeit koexistiert genauso wie bei einem besten Freund."


Mutter Doria nennt ihre Tochter liebevoll "Flower"

Als Meghan ihre humanitäre Arbeit auf ihrem inzwischen abgeschaltetem Lifestyle-Blog "The Tig" veröffentlichte, enthüllt sie ihren süßen Spitznamen. "Ich werde durchgehend gefragt, wie ich in zwei gegensätzlichen Welten Fuß fassen kann – zum einen in der Unterhaltungsindustrie, die auf Reichtum und Genuss basiert, und zum anderen in der humanitären Arbeit.

Meghans Antwort: "Für mich ist es weniger eine Frage, wie man das macht, sondern eher eine Frage, wie man das nicht kann?", schrieb Markle in einem Beitrag mit dem Titel "Wie man beides sein kann."

Dorias Antwort: "Ich weiß es nicht, Flower. Du wurdest so geboren", ist die Antwort von Meghans Mutter auf die Frage nach dem Spagat zwischen Glamour und Engagement. Doria sieht die Erklärung nachweislich in den Charakterzügen ihrer Tochter, die sie an eine Blume erinnern: "Meghan ist eigensinnig, motiviert und hegt den tiefen Wunsch, Veränderungen zu bewirken."

Angesichts der Neigung der Königsfamilie zu Kosenamen hört es sich so an, als würde Ragland gut hineinpassen.


Doria Ragland ist Yoga-Lehrerin und Sozialarbeiterin

Meghans Mutter Doria arbeitet speziell mit Menschen, die altersschwach sind. In der Vergangenheit beschreibt sie ihre Mum als "eine freigeistige klinische Therapeutin", die auch Yoga unterrichtet. Doria wirkt sehr bodenständig, denn trotz all der königlichen Verrücktheit in den letzten Monaten geht sie laut des britischen Nachrichtenmagazins "Daily Mail" ihrem Job bei "Didi Hirsch Mental Health Services" in Culver City (Kalifornien) nach.


Meghan Markles Mutter ist ein Freigeist

Markle schrieb schon öfter über ihre Mutter und ihre Bindung. In einem 2014 veröffentlichten Tig-Post namens "Love Letter" schrieb sie: "Dreadlocks. Nasenring. Yoga-Lehrer. Sozialarbeiter. Freigeist. Liebhaber von Kartoffelchips und Zitronentörtchen. Und wenn ein DJ Al Greens Soul-Klassiker "Call Me" auflegt, vergiss es einfach. Sie wird ihre Hüften in den süßesten Tanz drehen, den Du je gesehen hast, ihren Kopf schwingen und ihre Finger im Takt schnippen, als ob sie schon in der Gebärmutter tanzte. Und du wirst lächeln [müssen]. Du wirst nicht in der Lage sein, das zu verhindern. Du wirst sie ansehen und du wirst Freude empfinden. Ich spreche von meiner Mutter. "


Sie erzog ihre Tochter mit dem Wissen, wie wichtig es ist zurückzugeben

"Beide Elternteile kamen aus einfachen Verhältnissen, also haben sie die Wahl getroffen, viel zu geben", schrieb Markle 2016 auf "The Tig". Sie selbst würdigt den Einfluss ihrer Eltern mit ihren philanthropischen Instinkten. "An Thanksgiving kaufte sie Truthähne für Obdachlosenheime, lieferte Mahlzeiten an Patienten in der Hospizpflege und spendete jedes Kleingeld allen, die danach fragen, und führte stille Aktionen der Gnade aus - sei es eine Umarmung, ein Lächeln oder ein Klopfen auf den Rücken, um denen, die in Not sind, zu zeigen, dass sie in Ordnung sind." So war die Erziehung ihrer Mutter, die Meghan zur Advocacy-Arbeit inspirierte. Sie sei früh schon eine junge Erwachsene mit einem sozialen Bewusstsein gewesen. Sie tue, was sie kann oder würde zumindest ansprechen, wenn etwas falsch ist, so die künftige Herzogin über sich selbst.


Prinz Harry ist Fan seiner Schwiegermutter in spe

Und so wie es aussieht, beruht diese Sympathie auf Gegenseitigkeit. Im ersten offiziellen Verlobungsinterview des Paares auf BBC sagte Prinz Harry über Doria: "Ihre Mutter ist unglaublich!" Harry und Meghans Mutter haben sich Berichten und Fotos zufolge schon mehrmals getroffen und kennenlernen können, wie 2016 bei den Invictus Games. "Ich bin mir sicher, am Anfang waren sowohl meine Eltern als auch meine engen Freunde besorgt, weil wir sehr schnell in einen Mediensturm geraten sind, der vorher nicht in meinem Leben war, aber sie hatten mich auch nie so glücklich gesehen", sagte Harrys Verlobte in demselben BBC-Interview.


Anlässlich der royalen Verlobung von Meghan Markle mit Prinz Harry gaben ihre Eltern ein offizielles Statement heraus, das wie folgt lautete:"Wir sind unglaublich glücklich für Meghan und Harry. Unsere Tochter war immer eine freundliche und liebevolle Person. Ihre Vereinigung mit Harry zu sehen, der die gleichen Qualitäten teilt, ist uns Eltern eine Quelle großer Freude. Wir wünschen ihnen ein glückliches Leben und freuen uns sehr auf ihre gemeinsame Zukunft."