The Crown: Queen Elizabeth im Netflix-Drama - der erste Trailer

Was passiert, wenn eine frisch verheiratete 25-Jährige die weltbekannteste Monarchie erben und Königin werden muss? Wir wissen: Im Falle von Queen Elizabeth ist die Sache gut ausgegangen. Ihre frühe Herrschaft kommt jetzt als fesselnde Netflix-Serie auf den markt

Im Mittelpunkt der Netflix-Eigenproduktion "The Crown" steht die 25-jährige Königin Elizabeth II, die, frisch verheiratet, der Herausforderung gegenübersteht, die weltbekannteste Monarchie zu regieren und sich gegenüber dem legendären Prime Minister Sir Winston Churchill zu behaupten. Als junge Frau. Das Vereinigte Königreich befindet sich im Verfall, die politische Welt scheint durcheinander und Elizabeth besteigt voller Pflichtbewusstsein viel früher, als alle ahnen konnten, den Thron – eine Ära beginnt.

Dahinter steckt ein Theaterstück, keine Klatschgeschichte

"The Crown", ab 4. November 2016 exklusiv und weltweit auf Netflix


Peter Morgans meisterhaft recherchierte Skripte zeigen die persönliche Seite der Queen – hinter der öffentlichen Fassade wagemutiger Aufrichtigkeit. Das zugrundeliegende Theaterstück “The Audience” ist preigekrönt. "The Crown" gewährt einen Blick auch für echte Royalfans spannenden Blick hinter die Kulissen einer Welt aus Macht und Privilegien, hinter die verschlossenen Türen in Westminster und dem "Buckingham Palace".

Die gut agierenden Darsteller rekrutieren sich aus der zweiten Reihe - aber man kann die Queen ja auch nicht immer von Helen Mirren spielen lassen. In "The Crown" sehen wir unter anderem Claire Foy (Königin Elizabeth II), Matt Smith (Prinz Phillip), John Lithgow (Sir Winston Churchill), Victoria Hamilton (Queen Mom), Jared Harris (König George VI), Vanessa Kirby (Prinzessin Margaret) und Dame Eileen Atkins (Elizabeths Großmutter, Königin Mary).

Ab 4. November 2016 ist die zehnteilige Serie exklusiv und weltweit auf Netflix zu sehen.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals