VG-Wort Pixel

So geht es Herzogin Kate Erstes Statement von Prinz William zur Schwangerschaft

Prinz William + Herzogin Catherine
© Action Press
Da Herzogin Catherine auch in ihrer dritten Schwangerschaft an Hyperemesis gravidarum leidet, will Prinz William ihr nun zur Seite stehen

Am vierten September 2017 gaben Prinz William und Herzogin Catherine bekannt, dass sie ihr drittes Kind erwarten. Ein Grund zur Freude. Doch für Kate wird die Schwangerschaft aufgrund ihres "Hyperemesis gravidarum"-Leidens zur Qual. Ihr Ehemann sorgt sich um sie.

Nun gab Prinz William bei einem Termin auch sein erstes Statement zur dritten Schwangerschaft. Einerseits wird darin die große Freude über den weiteren Nachwuchs, andererseits aber auch die Sorge um Kates Gesundheitszustand deutlich:

Es sind sehr gute Nachrichten. Wir müssen Catherine über diese erste Zeit bringen und dann könne wir anfangen zu feiern. Es ist immer ein bisschen angespannt am Anfang, aber es geht ihr gut. Vielen Dank.

Herzogin Catherine geht es nicht gut

Schon in der offiziellen Verkündung der Baby-News ließ der britische Hof verlauten, dass Kate, wie schon in ihren beiden Schwangerschaften zuvor, an einer schweren Form der Übelkeit leidet. Dazu können niedriger Blutdruck, starke Kopfschmerzen und auch eine Gewichtsabnahme kommen. Die genauen Ursachen für Hyperemesis gravidarum sind nicht bekannt. Klar ist hingegen, dass Prinz William alles tun wird, damit die 35-Jährige sich besser fühlt.

Prinz William steht ihr bei

Schon im Jahr 2014, als Kate mit Prinzessin Charlotte schwanger war, sagte der 35-Jährige gegenüber "DailyMail": "Es waren heikle Tage. Wir hoffen, dass sich alles etwas beruhigt und sie sich ein bisschen besser fühlt. Ich kümmere mich um sie." So wird es auch diesmal sein. Ob Kate demnächst aufgrund ihrer körperlichen Verfassung noch mehr offizielle Auftritte absagen wird? Einen Charity-Termin hatte sie bereits gestern (4. September) abgesagt.

Unsere Video-Empfehlung  

Herzogin Catherine
jdr Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken