Prinzessin Diana (†): Die Wahrheit hinter dem Treppensturz während der Schwangerschaft mit William

Prinzessin Diana berichtete Autor Andrew Morton, sie habe sich im Herbst 1981 - damals war sie mit Prinz William im 4. Monat schwanger - eine Treppe heruntergestürzt. Ihr Ex-Butler Paul Burrell sagt jetzt: Es war anders, als es scheint

Lady Diana (†) hat im Jahr 1991 ihre Gedanken dem Autor Andrew Morton in Form von Tonbändern anvertraut, der vieles davon in seinem Buch "Diana: Her True Story" veröffentlichte. Allerdings nicht alles. In einer im Juni 2017 erschienenen Neuauflage wurde auch bislang unveröffentlichtes Material der Gesprächsmitschnitte berücksichtigt - und dies hat es in sich.

Prinzessin Diana (†) und der Vorfall auf der Treppe

Wie "Daily Mail" aus dem Buch berichtet, war Prinzessin Diana im Jahr 1981 mit Prinz William im vierten Monat schwanger, als sich in der königlichen Residenz Sandringham, in der ostenglischen Grafschaft Norfolk, das folgende Drama abspielte.

Diana: "Als ich im vierten Monat schwanger mit William war, warf ich mich die Treppe hinunter, um die Aufmerksamkeit meines Mannes zu erregen und damit er mir endlich zuhört. Ich hatte ihm gesagt, dass ich so verzweifelt bin und mir die Augen ausweine. Er sagte nur: '‚Ich werde nicht zuhören. Du tust das immer mit mir. Ich gehe jetzt reiten'. Dann habe ich mich die Treppe heruntergestürzt. Die Königin kam herbei und war absolut entsetzt. Sie zitterte, denn der Schreck saß tief. 
Ich wusste, dass ich das Kind nicht verlieren würde, obwohl ich Verletzungen in der Magengegend davontrug. Als er zurückkam, wissen Sie, war es die totale Ablehnung. Er ging einfach zur Tür hinaus"
.

Ein einsamer Hilferuf

Weiterhin führt Diana (†) aus: "Ich wusste, was mit mir los war, aber sonst niemand um mich herum hat mich verstanden. Ich brauchte Ruhe und Menschen um mich herum, die meine Qual und Angstzustände verstehen konnten. Es war ein verzweifelter Hilferuf. Ich war nicht verloren - ich musste mich nur meiner neuen Position anpassen. Ich weiß nicht, was mein Mann der Königin erzählte. Er sagte ihr auf jeden Fall alles über meine Bulimie. Und sie erzählte allen, dass der Grund für unsere Eheprobleme das Essverhalten von Diana war, und dass es für Charles so schwierig gewesen sein musste".

Diana soll alles inszeniert haben

Jetzt, fast zwei Jahre nach dem Erscheinen der Neuauflage des Buches von Andrew Morton, behauptet Dianas Ex-Butler Paul Burrell: Es war alles anders, als es aussah!

In der Dokumentation "The Royal Family: Scandals at the Palace, the Princess" des britischen TV-Senders Chanel 5 beschreibt er, er habe "ein gewaltiges Klappern auf der Holztreppe" gehört und "die Prinzessin auf halbem Weg nach unten gefunden". Doch der Sturz sei nur vorgetäuscht gewesen. "Es gibt auf diesem Planeten keine Möglichkeit, dass sie ihrem ungeborenen Kind Schaden zugefügt hätte. Aber sie wollte Aufmerksamkeit", erklärt Paul Burrell das Verhalten Dianas. Sie sei im Palast gefangen gewesen und niemand habe erkannt, dass sie Hilfe brauche. Den inszenierten Sturz sowie ihre Mitwirkung an dem Buch von Andrew Morton sieht Paul Burrell als "Hilfeschrei" der Prinzessin.

Lady Diana (†)

Neue Erkenntnisse mit Brisanz: Wo liegt sie wirklich begraben?

Lady Diana (†)
​Lady Diana (†) hat ihre letzte Ruhestätte offiziell auf einer kleinen Insel des Grundstücks Althorp Park gefunden. Jetzt tauchen Erkenntnisse auf, die diese Annahme in Zweifel ziehen.
©Gala

Prinzessin Diana (†)

Königin der Herzen - ein Rückblick

1980
29. Juli 1981
29. Juli 1981
August 1981

35

Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals