Kritik der Twitter-User: Die Schwangerschaften von Catherine & Meghan im Vergleich

Die schwangere Herzogin Meghan scheint mit ihrer wachsenden Babykugel überglücklich zu sein. Twitter spaltet sich derweil in zwei Lager: Manche freuen sich über den Nachwuchs und andere haben jetzt schon die Nase voll

Herzogin Meghan, 37, und Prinz Harry, 34, erwarten ihr erstes Kind. Bei dem royalen Paar ist die Freude groß. Auf Twitter geben nun sogar Meghan-Fans zu, dass Herzogin Catherine, 36, während der Schwangerschaft eine wesentliche Sache besser gemacht habe.

Herzogin Meghans Feinde: "Das nervt!"

Die ehemalige "Suits"-Schauspielerin befindet sich bereits im zweiten Trimester und ist sichtlich stolz auf ihre kleine Babykugel. Bei jeder Gelegenheit legt sie die Hand auf ihren Bauch und strahlt übers ganze Gesicht - wie jede werdende Mutter eben. Twitter-User sind davon genervt und meckern: "Die Welt hat verstanden, dass du schwanger bist, Meghan! Fahr einen Gang runter..." Eine harte Ansage, aber auch eigentliche Meghan-Fans schließen sich an und gestehen, dass Meghan ihren Babybauch zu sehr in den Vordergrund stellen würde: "Ich muss zugeben, dass Meghan schon ziemlich offensiv mit der Schwangerschaft umgeht." 

Twitter-User schimpfen

Andere User nehmen der Frau von Harry immer noch übel, dass sie die Baby-News an der Hochzeit von Prinzessin Eugenie, 28, verkündet hat und werfen ihr vor, sich stets in den Vordergrund stellen zu wollen. Zugegeben: Etwas taktlos war das schon, aber so ausfallend, wie manche Twitter-User, muss man ja trotzdem nicht werden.

Kritik an der Babynews-Verkündung

Aufmerksamkeitsvorwürfe ziehen sich weiter durch. "Mehr ins Hohlkreuz biegen kann sie sich auch nicht, oder?", fragt ein User ironisch. Jemand anderes bemängelt, dass sich Meghan während ihrer Schwangerschaft zu abhängig zeige und sie dadurch nicht mehr die vorbildliche Powerfrau sei, die sie jüngst noch war.

Was hat Herzogin Catherine anders gemacht? 

März 2018: Herzogin Catherine zeigt sich während ihrer dritten Schwangerschaft kurz vor der Geburt von Prinz Louis in einem Mantel von Jenny Packham. 

Die Frau von Prinz William, 36, hielt ihre Schwangerschaften laut den Twitter-Usern mehr im Hintergrund. "Sie hat sich zwar auch an den Bauch gefasst, aber eben nicht so häufig!", lauten die Argumente. Allerdings muss man an dieser Stelle wohl sagen, dass sich Kate gerade am Anfang ihrer Schwangerschaften immer extrem unwohl gefühlt hat und mit heftiger Übelkeit zu kämpfen hatte. Dadurch hat sie viele Termine nicht wahrnehmen können und wahrscheinlich sah man ihr wegen eben dieser Übelkeit lange Zeit die große Freude über die Schwangerschaft nicht an. Meghan ist zurzeit auf ihrer ersten Übersee-Reise mit ihrem Mann und damit im Zentrum der Aufmerksamkeit. Sie hat das Glück, sich pudelwohl in ihrer Haut zu fühlen. "Warum das dann nicht zeigen?" fragen ihrer Verteidiger in den sozialen Netzwerken.

Herzogin Meghans Freunde: "Sie sieht fantastisch aus!"

Auf einige Fans kann Meghan also weiterhin bauen. Der Großteil der User bestärkt die 37-Jährige in ihrem Handeln. "Dieser Glow!", schreibt ein Follower und bezieht sich damit auf Meghans strahlenden Schwangerschaftsteint. So ein Rückhalt freut die Herzogin sicherlich, aber selbst wenn es den nicht geben würde: Die Welt hat Meghan als selbstbewusste Frau kennengelernt, die ihren Babybauch wohl auch weiterhin streicheln wird - ob es den Twitter-Usern nun gefällt oder auch nicht. 

Herzogin Catherine + Herzogin Meghan

Zwei Ladys im Stilvergleich

Wie sympathisch: Wenn es für Herzogin Catherine bei einem Termin auf den Sportpatz geht, ist sie bestens ausgerüstet. Sneaker, Hose, Funktionsjacke - so kann sie ihre Fußballkünste unter Beweis stellen.
Für Meghan geht es natürlich auch immer mal wieder auf ein Sportfeld. Ihr Look lässt es allerdings nicht zu, dass sie mitspielen kann. Mit ihren Heels versinkt sie im Rasen und ihr Designerkleid verträgt keine Rasenflecken. Zu ihrer Verteidigung: Als Meghan hier zum Rugby geladen wird, ist sie bereits schwanger.
Für Herzogin Meghan ist der Gottesdienst am Nachmittag bereits der zweite Termin am "Commonwealth Day". In einem weißen Kleid ( Preis 1.350 Euro) mit passendem Mantel (beides von Victoria Beckham) erscheint sie zusammen mit Prinz Harry bei Westminster Abbey. Clutch und Schuhe (ebenfalls von Victoria Beckham) sind dunkelgrün und passen so perfekt zu dem Kettendruck auf ihrem Kleid. 
Herzogin Catherine hingegen setzt auf leuchtendes Rot: Sie trägt einen doppelreihigen Mantel von Catherine Walker und kombiniert dazu beige Accessoires, die perfekt zu den perlmuttfarbenen Knöpfen passen. Auch unter dem Mantel sticht knalliges Rot hervor. 

168

Quelle: Eigenrecherche auf Twitter

Themen

Palastgeflüster: Das machen die Royals

Mehr zum Thema