VG-Wort Pixel

Savannah + Isla Phillips Königliche Urenkelinnen

Alle warten auf das erste Kind von Prinz William und Herzogin Catherine, die ersten Urenkel von Queen Elizabeth waren aber Savannah und Isla Phillips. Und diesen Rang kann der sehnsüchtig erwartete Nachwuchs ihnen nicht streitig machen

Die Geburt von Savannah Anne Kathleen Phillips am 29. Dezember 2010 war selbst für Queen Elizabeth und Prinzgemahl Philip eine Premiere: Die Tochter von ihrem Enkel Peter und seiner Frau Autumn Phillips machte sie nämlich zum ersten Mal zu Urgroßeltern. Das hatte seit Königin Victoria kein britischer Monarch mehr erlebt. Am 29. März 2012 wurde Savannahs Schwester Isla Elizabeth geboren und komplettierte das königliche Urenkelinnen-Duo aus dem Hause Phillips.

Peter Phillips, der Vater der Mädchen, ist der Sohn von Prinzessin Anne, der Princess Royal, und ihrem ersten Mann Mark Phillips. Ähnlich wie seine jüngere Schwester Zara, die als Profi-Reiterin in die Fußstapfen ihrer Eltern tritt, ist der älteste Queen-Enkel nicht für die Familienfirma der Windsors aktiv und übernimmt keine repräsentativen Aufgaben. Er arbeitete unter anderem als Eventmanager für Jaguar und in der Formel 1, ehe er 2012 bei einer australischen Sport- und Entertainment-Agentur anheuerte.

Seine Frau Autumn, die aus Montreal stammt, lernte Peter Phillips 2003 beim Grand Prix in ihrer Heimat kenne. Die beiden verlobten sich im Juli 2007 und traten im Mai 2008 in der Schlosskapelle von Windsor vor den Traualtar. Inzwischen lebt die vierköpfige Familie - nach längerem Aufenthalt in Hongkong - wieder in England.

Während in Großbritannien alle Augen und Kameras auf den wachsenden Bauch von Herzogin Catherine gerichtet sind und man ungeduldig auf die Geburt dieses dritten Queen-Urenkels wartet, führen Savannah und Isla also ein Leben abseits des royalen Rampenlichtes. In der Thronfolge rangieren die beiden blonden Mädchen "nur" auf Platz 12 und 13. Das Kind von Prinz William und seiner Frau Catherine wird dagegen auf Platz drei kommen. Den Rang als erstes und zweites Urenkelkind der regierenden Monarchin wird der Nachwuchs von Prinz William seinen Großcousinen allerdings nicht streitig machen können.
Obwohl die Queen ihre Urgroßmutter ist, tragen Isla und Savannah - genau wie ihre Eltern - einen bürgerlichen Nachnamen und sind keine kleinen Prinzessinnen. Als ihr Vater Peter 1977 zur Welt kam, verzichteten seine Eltern für ihren Sohn nämlich auf die Erhebung in den Adelsstand. Seinen Platz in der Thronfolge hat er als Enkel der Königin dennoch. Um diesen zu behalten, konvertierte seine Braut Autumn vor der Hochzeit sogar vom Katholizismus zur Kirche von England.

Als offizielle Vertreter der königlichen Familie werden Savannah und Isla Phillips künftig wohl kaum in Erscheinung treten, das übernehmen andere. Zu sehen wird man sie eher auf royalen Familienfesten bekommmen.
Eine andere windsorsche Familientraditionen pflegen sie aber bereits: Die beiden scheinen sich nämlich - wie ihre ganze Familie - für schnelle Pferde und Hunde zu begeistern. Am vergangenen Wochenende sah man die beiden Mädchen mit ihren Eltern und Großmutter Prinzessin Anne wieder auf einem Turniergelände, dieses Mal bei der "Badminton Horse Trials". Hier feuerte sie gemeinsam Zara Phillips an, die mit ihrem Pferd High Kingdom am Start war. Und die Hundeleine hält die kleine Savannah schon wie ein Profi in der Hand. Vielleicht sieht man sie oder ihre kleine Schwester Isla Phillips bald sogar mal mit ihrer Urgroßmutter der Queen und den königlichen Corgis durch einen Schlosspark spazieren.

Mehr zum Thema

Gala entdecken