Sarah Ferguson: Eugenies Mama flutet Twitter mit Jubel

Prinzessin Eugenie hat sich verlobt. Am meisten freut sich darüber womöglich Mama Fergie - und das auch noch öffentlich.

Eine britische Royal-Hochzeit reicht nicht: Neben Prinz Harry (33) und seiner Meghan (36) werden 2018 auch noch Prinzessin Eugenie (27) und Jack Brooksbank (31) den Bund fürs Leben schließen. Das hat der Buckingham-Palast am Montag bekanntgegeben. Während die offizielle Pressemitteilung aber ganz nüchtern ausfiel, konnte eine andere ihre Freude kaum zügeln. Eugenies Mutter Sarah Ferguson (58) alias "Fergie" nämlich. Die 58-Jährige steigerte sich am Montag in einen - für Menschen ihres Alters äußerst ungewöhnlichen - Twitter-Rausch.

Auf dem Kurznachrichtendienst zündete Fergie angesichts der Hochzeit ihrer jüngsten Tochter ein kleines Feuerwerk von Schwarz-Weiß-Fotos mit nachdenklichen Sprüchen - bekanntermaßen ein bewährtes Rezept für Erfolg in den sozialen Netzwerken. Ganze fünf Foto-Posts setzte Sarah Ferguson am Montag ab. "Total joy!!", "vollständige Freude!!" überschrieb die stolze Mama etwa ihren ersten Tweet. Und ergänzte im beigefügten Kuschel-Foto der Eheleute in spe: "Eine vollständige Umarmung der Güte und Freude. Wir lieben Jack und ich freue mich so, einen Sohn, einen Bruder und besten Freund zu haben." 

Sinnsprüche hat Sarah Ferguson auch auf Lager

Nur Minuten später folgten die nächsten beiden Posts Sarah Fergusons. Einer davon mit einem Sinnspruch: "Ich sage immer, ein Fluss findet sein Ziel aufgrund der Führung eines starken Felsens." Am Abend ging es weiter im bunten Reigen der Post-gewordenen Mutterliebe: "Sie bringen das Lachen und wir fühlen die Freude - danke für die Magie!", twitterte Fergie nun an die Adresse von Tochter und Schwiegersohn. Um schließlich mit einem Dankes-Foto-Tweet für die Antworten der Follower - vorerst - zu einem Ende zu kommen. Darin verwendet sie übrigens ein BIld von Prinz Andrew und sich an ihrem eigenen Verlobungstag: 

Die Twitter-Reaktion von Vater Andrew war zurückhaltender

Stets verlinkt war übrigens Fergies Ex-Mann und Eugenies Vater, Prinz Andrew (57). Der verkniff sich allerdings jegliche Social-Media-Ausflüge - und überließ das Ruder augenscheinlich den Fachleuten des Palastes. "Prinzessin Eugenie und Mr. Jack Brooksbank wurden früher am heutigen Tage infolge der Verkündung ihrer Verlobung fotografiert", las sich der entsprechende Freuden-Tweet auf seinem Account.

Eugenie und Jack Brooksbank werden im Herbst heiraten - in derselben Kirche, in der sich auch Harry und Meghan Markle das Ja-Wort geben werden. Eugenie ist die jüngste Tochter von Prinz Andrew und Sarah "Fergie" Ferguson. Der zweitälteste Sohn der Queen (91) hatte Ferguson im Juli 1986 geheiratet. Im August 1988 kam ihre erste Tochter Beatrice (29) zur Welt, zwei Jahre später folgte Eugenie. 1992 trennte sich das Paar schließlich, nachdem pikante Fotos in der Presse auftauchten, die Fergie mit einem anderen Mann zeigten. 

Royales Familienalbum

Die kleinen Windsors

Lady Diana Spencer, die spätere Prinzessin von Wales, trägt im Winter 1968 einen warmen Wintermantel, als dieses Foto der damals Siebenjährigen entsteht. Die Haare und die Gesichtsform ähneln stark Prinzessin Charlotte, ihrer Enkeltochter. Das finden zumindest die Diana-Fans beim Vergleich der Bilder.
Oder muss man sogar noch viel weiter zurückgehen in der Ahnentafel und den Vergleich anstellen zwischen Prinzessin Charlotte und ihrer Ururgroßmutter, der späteren Königin Elizabeth (Queen Mum)?
Prinzessin Elizabeth, die heutige Queen, und ihre Schwester Prinzessin Margret posieren 1933 gemeinsam für ein Bild. Elizabeth ist sieben, ihre Schwester drei Jahre alt.
Eine Generation später, um 1953, sieht man ähnliche Locken und eine fröhliche Prinzessin Anne.

27

Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals