VG-Wort Pixel

Sarah Ferguson "Ich vermisse Diana jeden Tag"

Sarah Ferguson + Prinzessin Diana (Archiv 1991)
Sarah Ferguson + Prinzessin Diana (Archiv 1991)
© Dana Press
Sarah Ferguson und die verstorbene Prinzessin Diana standen sich sehr nah. Wie sehr sie ihre Schwägerin seit deren Tod vermisst, verriet die Herzogin von York einst in einem emotionalen Interview.

1997 wurde Prinzessin Diana, †36, die Exfrau von Prinz Charles, 72, und Prinzessin der Herzen, durch einen Autounfall viel zu früh aus dem Leben gerissen. Für Sarah Ferguson, 61, die Ex-Frau von Prinz Andrew, 61, ist das ein Verlust, den sie nie ganz verwunden hat. Beim "Elephant Ball" der Stiftung "The Perfect World" 2016 im schwedischen Göteborg vertraute sich die Herzogin einem Journalisten des Boulevardblatts "Svensk Damtidning" an und verriet, wie tief sie Diana noch heute im Herzen trägt.

Sarah Ferguson: "Wir haben viel gemeinsam gelacht"

"Ich vermisse sie jeden Tag. Sie war die lustigste und coolste Person, die ich kannte. Wir haben immer so viel zusammen gelacht und ich habe jeden Moment mit ihr sehr genossen", erzählte Sarah dem Reporter damals.

Diana und ihre Enkelkinder

Bei dieser Gelegenheit fand sie auch herzerwärmende Worte für Dianas Sohn Prinz Harry, 36. "Er ist ein wunderbarer Mensch", fand sie, auf den heute 36-Jährigen angesprochen. Auch die Kinder von Prinz William, 38, und Herzogin Catherine, 39, die damals noch Eltern der zwei Kinder Prinz George, 7, und dessen kleine Schwester Charlotte, 6, hätten Lady Di große Freude gemacht, war sich Sarah sicher.

Zu diesem Zeitpunkt befand sich die Familie auf einer Kanada-Reise im Dienste der Krone - für George war es der zweite, für die kleine Charlotte der erste große Auftritt im Ausland. "Diana wäre so stolz auf ihre Enkelkinder", so die Herzogin von York.

Dana Press


Mehr zum Thema


Gala entdecken