VG-Wort Pixel

Prinz Charles Sängerin Sheila Ferguson klagt: "Er hat mein Liebesleben ruiniert"

Prinz Charles
© Leon Neal / Getty Images
Was Prinz Charles wohl zu diesen Anschuldigungen sagt? Eine seiner Lieblingskünstlerinnen, Sheila Ferguson, behauptet, dass ihre Verbindung zum Thronfolger enormen Einfluss auf ihr privates Liebesglück hatte – und das nicht im positiven Sinne.

Prinz Charles, 73, galt in seinen jungen Jahren als Charmeur, Herzensbrecher und Casanova. Die Frauenherzen flogen dem Royal quasi zu. Es gibt aber eine Dame, die sich rückblickend wünscht, dass Charles hätte niemals eine so große Rolle in ihrem Leben eingenommen: Sheila Ferguson, 74, lernte den Prinzen 1978 kennen. Ein Treffen, das bis heute Einfluss auf ihr Liebesleben haben soll.

Prinz Charles: Sheila Ferguson sang an seinem 30. Geburtstag für ihn

Nachdem Ferguson dem Royal gemeinsam mit ihrer Band "The Three Degrees" ein Ständchen zu seinem 30. Geburtstag machte, galt die Sängerin als eine seiner Favoritinnen in der Musikbranche. Bis heute sollen die beiden befreundet sein, wie "Daily Mail" berichtet. Das nächste Aufeinandertreffen der guten Freunde könnte allerdings etwas peinlich werden. Sheila Ferguson plant, dem Thronfolger ihr missglücktes Liebesleben in die Schuhe zu schieben. 

The Three Degrees: Fayette Pinkney, Sheila Ferguson und Valerie Holiday
The Three Degrees: Fayette Pinkney, Sheila Ferguson und Valerie Holiday
© Allstar / Mary Evans AF Archive / imago images

"Er hat mein Liebesleben ruiniert, und ich werde kein Problem damit haben, es ihm bei unserem nächsten Treffen zu sagen", erklärt die Sängerin gegenüber dem irischen Magazin "Independent". Laut ihrer Aussage seien die Männer so sehr von ihrer Verbindung zu Prinz Charles eingeschüchtert, dass niemand sich auf ein Rendezvous mit ihr einlassen würde. "Ich bin einmal zu einem Mann hinübergegangen und habe gesagt: 'Möchten Sie tanzen?' Und er sagte: 'Ich kann nicht mit Ihnen tanzen, Sie sind der Liebling von Prinz Charles'", offenbart Ferguson. Ihr Name würde derart mit dem des Royals assoziiert werden, dass ein normales Liebesleben für die Entertainerin unmöglich sei.

Waren der Royal und die Sängerin mehr als nur Freunde?

Dabei betont die heute 74-Jährige, dass sie und Prinz Charles nie eine romantische Beziehung führten und sich rein platonisch trafen. Dennoch halten sich die Gerüchte stark, dass der Sohn von Queen Elizabeth, 95, der Soulsängerin immer wieder Avancen gemacht haben soll.

Zwei Jahre nach ihrem Kennenlernen heiratete Sheila Ferguson einen britischen Geschäftsmann. 2004 folgte die Scheidung. Prinz Charles trat 1981 erstmals vor den Traualtar. 1996 reichten der Royal und Prinzessin Diana, †36, die Scheidung ein.

Verwendete Quellen: dailymail.co.uk, independent.ie

jna Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken