VG-Wort Pixel

Royals feiern Prinz Charles im Palast Wo waren Prinz Andrew und Prinz Edward?

Prinz Andrew (l.) und Prinz Edward (r.), die jüngeren Brüder von Prinz Charles
Prinz Andrew (l.) und Prinz Edward (r.), die jüngeren Brüder von Prinz Charles
© Getty Images
Queen Elizabeth lud Familienmitglieder in den Buckingham Palast ein, um den 50. Jahrestag der Ernennung von Prinz Charles' zum "Prinz von Wales" zu feiern. Doch zwei wichtige Royals fehlten

Vier Kinder hat Queen Elizabeth, 92, doch neben Ehrengast Prinz Charles, 70, war nur Prinzessin Anne, 68, zum Empfang am Dienstagmittag (5. März) in den Buckingham Palast gekommen. Charles' Brüder Prinz Andrew, 59, und Prinz Edward, 54, fehlten.

Zur Feier für Prinz Charles kommt nur die Hälfte der Familie

Die erste Theorie: Die beiden Männer hatten anderweitige Termine. Im "Court Circular", dem öffentlich einsehbaren Terminkalender der Royals auf der Website des Buckingham Palastes, ist für den 5. März kein Eintrag zu finden. Ebenso zeigt der offizielle Instagram-Kanal des Palastes keinen Post über etwaige Verpflichtungen der beiden Brüder. Möglich natürlich, dass private Gründe ihre Teilnahme an dem Empfang verhinderten. 

Queen Elizabeth, Prinz Charles, Herzogin Camilla, Herzogin Catherine, Prinz William, Prinz Harry und Herzogin Meghan

Das "Town & Country Mag" bietet eine andere Erklärung an: Edward und Andrew seien nicht erschienen, weil sie - anders als ihre Schwester Anne - bei Charles' Investitur am 1. Juli 1969 auf Caernarfon Castle ebenfalls nicht anwesend gewesen seien. "Prinzessin Anne ist [bei dem Empfang] dabei, weil sie vor 50 Jahren an der "Prince of Wales"-Investitur teilgenommen hat", zitiert das Magazin Royal-Blogger "Gert's Royal" zu der Angelegenheit. "Andrew & Edward waren 9 & 5 Jahre alt und haben nicht an der Zeremonie teilgenommen." Ob man es da tatsächlich so genau nimmt? Unklar.

Brüder sollen sich nicht nahestehen 

Wie Royal-Experten berichten, ist das Verhältnis zwischen Charles und seinen Brüdern nicht das Beste. Bei Edward sei der große Altersunterschied von 16 Jahren das Problem, bei Andrew ein Konkurrenzdenken. Laut der Biografie "Charles, Prince of Wales" von Autor Anthony Holden sowie der "Chanel 5"-Dokumentation "Paxman on the Queen's Children" soll Eifersucht die Beziehung der beiden ältesten Söhne der Queen geprägt haben. Charles habe Andrew um sein gutes Aussehen beneidet, Andrew Charles wiederum für seine Stellung als Thronfolger. 

Dieses seltene Familienfoto aus jüngerer Zeit zeigt die Queen umgeben von ihren Kindern und ihrem Ehemann. Aufgenommen wurde es am 60. Hochzeitstag von Elizabeth und Philip am 18. No​vember 2007
Dieses seltene Familienfoto aus jüngerer Zeit zeigt die Queen umgeben von ihren Kindern und ihrem Ehemann. Aufgenommen wurde es am 60. Hochzeitstag von Elizabeth und Philip am 18. No​vember 2007
© Dana Press

Auch Prinz Philip fehlte

Neben dem Duke of York und dem Earl of Wessex fehlte auch der Ehemann der Queen beim Empfang im Palast. Prinz Philip, 97, hatte sich im Sommer 2017 nach über 70 Jahren im Dienste der britischen Krone in den Ruhestand verabschiedet und zeigt sich nur noch bei ausgewählten Anlässen wie Hochzeiten oder dem Royal Windsor Cup in der Öffentlichkeit. 

Verwendete Quellen: Town and Country Mag, The Express

jre Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken