VG-Wort Pixel

Royals Royal-Fans warten auf Herzogin Catherine

5. August 2020  Herzogin Catherine und Prinz William sind nach Barry Island gereist, einer zu Wales gehörigen Halbinsel. Das Paar unterhält sich dort mit Mitarbeitern der Island Leisure Amusement Arcade, einer Spielhalle, über die Auswirkungen des Coronavirus. 
Herzogin Catherine besucht mit Prinz William Barry Island, eine zu Wales gehörige Halbinsel. Seitdem hat man Kate nicht mehr in der Öffentlichkeit gesehen.
© Getty Images
Die Herzogin von Cambridge hat nach dem Ende der Sommerferien wieder angefangen zu arbeiten, doch in der Öffentlichkeit gesehen hat man sie noch nicht.

News über die Royals aus England im GALA-Ticker

12. September

Herzogin Catherine hat wieder Termine, aber das nur hinter den Kulissen

Zuletzt sah man Herzogin Catherine, 38, am 5. August beim Besuch einer Spielhalle und eines Pflegeheimes in Wales. Anschließend verabschiedeten sie und Prinz William, 38, sich in die Sommerpause und verbrachten Zeit mit Prinz George, sieben,  Prinzessin Charlotte, fünf, und Prinz Louis, zwei. Die beiden älteren Cambridge-Kinder sind nach einem halben Jahr Home Schooling am Montag (7. September) an die Thomas's Battersea School in London zurückgekehrt. Für William und Kate bedeutet das: Ran an die royalen Pflichten!

Den Prinzen führte der Weg diese Woche nach Belfast. Erst zum Garnerville Police Collage, dann zu einer Rettungsübung in den Cave Hill Country Park. Kate begleitete ihren Mann nicht. Im Terminkalender auf der Website des Königshauses ist allerdings zu sehen, dass sie Termine im Kensington Palast wahrgenommen hat. Sicher wird der erste öffentliche Auftritt von Kate nach der Sommerpause nicht mehr lange auf sich warten lassen ...

10. September

Prinz William bestätigt Medienberichte über Prinzessin Charlotte und Prinz George 

Prinz William, 38, besuchte am gestrigen Mittwoch eine Polizei-Einrichtung in Belfast, um den dortigen Einsatzkräften für ihre Arbeit zu danken. Dabei gab er eine Information preis, die bisher nur als unbestätigte Meldung in britischen Medien kursiert war: Seine älteren Kinder Prinz George, sieben, und Prinzessin Charlotte, fünf, sind zurück an der Thomas's Battersea School in London. Dort hat nach monatelangem Fernunterricht wegen des Coronavirus am Montag wieder der Präsenzunterricht begonnen. 

Im Gespräch mit einem Polizisten offenbarte William: "Ich glaube, jeder Elternteil atmet erleichtert auf, dass die Schule wieder begonnen hat." Er ergänzte scherzend: "Fünf Monate - es war wunderbar, aber es waren lange fünf Monate." In einer Ende Juli veröffentlichten Folge von "That Peter Crouch Podcast" hatte William bereits zugegeben, weniger Geduld in Sachen Heimunterricht zu besitzen, als er angenommen habe. Und nicht nur das war ein Problem. "Ich war ein bisschen verlegen wegen meiner Mathematikkenntnisse. Ich kann kein Mathe aus der zweiten Klasse!"

9. September

Prinzessin Beatrice zeigt sich in London

Auf aktuellen Fotos, die "Mail Online" veröffentlicht und GALA aus rechtlichen Gründen nicht zeigen darf, sieht man Prinzessin Beatrice, 32, mit einem Mund-Nasen-Schutz und stylisch gekleidet in Blazer, Rock und Top auf einer Straße in London laufen. In ihrer linken Hand trägt sie eine weiße Tüte, die die Prinzessin laut "Mail Online" bei einem Besuch der Highstreet-Marke "The White Company for Children" erhalten hat. Das Geschäft bietet Artikel für Babys und Kinder an, unter anderem Kleidung, Nachtwäsche und Accessoires sowie Decken, Möbel, Spielzeug und Bücher. Auch Edoardo wurde gesichtet: Während seine Frau einkaufte, wartete er in einem Auto. Das Paar fuhr schließlich gemeinsam weiter. Der genaue Inhalt von Beatrices Tüte bleibt ein Geheimnis; ebenso, ob er für Beatrice selbst bestimmt war oder als Geschenk für jemand anderen. Vielleicht darf sich Edoardos Sohn Wolfie über eine Überraschung freuen?

Herzogin Catherine ausgebremst: Wegen Corona dürfen sich nur noch 6 Menschen in England treffen (September 2020)

8. September

Meghan Markle will einen Oscar gewinnen

Herzogin Meghan, 39, und Prinz Harry, 35, haben einen Multi-Millionen-Euro-Deal mit Netflix abgeschlossen und wollen künftig als Produzenten für den Streaming-Dienst tätig werden. "Wir werden uns darauf konzentrieren, Inhalte zu schaffen, die informieren, aber auch Hoffnung geben“, gab das Paar bekannt. Als zukünftige Formate werden Doku-Serien, Spielfilme, geskriptete Shows und Angebote für Kinder genannt.

Damit erhöhen sich die Chancen auf die Erfüllung des größten Traums von Meghan - den Gewinn eines Oscars (wenn auch nicht als Schauspielerin). "Ein Oscar ist alles, was Meg jemals wollte", sagt ein langjähriger Freund zu "Daily Mail". "Als sie sieben Jahre alt war, übte sie ihre Dankesrede im Spiegel mit einer Haarbürste. Sie übte auch ihre Unterschrift, um sich auf alle Autogramme vorzubereiten, die sie geben würde." Ihre Dankesrede liege seit über 30 Jahren bereit.

Ob sich der Traum erfüllt - abwarten! Bisher hat die Oscar-Academy nur für die Verleihung 2021 eine Sonderregelung getroffen, nach der Filme von Streaming-Diensten berücksichtigt werden. Grund ist die Coronapandemie, aufgrund der viele Kinos geschlossen waren/ sind.

7. September 2020

Herzogin Kate und Prinz William feierten in Balearen-Club

Auf Instagram berichtet Tony Truman, seines Zeichens Partyveranstalter, Hotel- und Restaurantbesitzer auf Ibiza, von einer wilden Partynacht von Prinz William, 38, und Herzogin Catherine, 38. Stattgefunden haben soll diese vor etwa zwölf Jahren, als die beiden noch nicht verheiratet waren.

"Seine Königliche Hoheit Prinz William kam nach Ibiza und ich hatte das Vergnügen, seine Partypläne auf der Insel mit Kate und ihrem Gefolge zu arrangieren", schreibt Truman auf Instagram. Er habe DJ Erick Morillo und Francisco Ferrer, den künstlerischen Leiter des Clubs Pacha, kontaktiert und ausgemacht, dass die Royals an einem Abend eine Veranstaltung der beiden besuchen. 

Toni schreibt weiter: "Sie haben offensichtlich großartige Arbeit geleistet, da ich am nächsten Tag einen Anruf von Seiner Königlichen Hoheit William bekam (...) und Will sagte 'Danke Tony, ich war bis gestern Abend kein Fan von House-Musik und Ihr Freund Eric war unglaublich." Er ergänzt: "William war vielleicht der Prinz, aber Erick war der König in dieser Nacht."

View this post on Instagram

A great loss for the music industry and dance music 🎧 An absolute top fella who loved life so much, always a great night when in his company be properly missed by all . Rest in Paradise my friend 🎉🎉❤️🙏🏻❤️🎧 @erickmorillo A story just came to me about Eric that I will never forget many moons ago (12) or so years I think 🤷🏼‍♂️ HRH Prince William came to Ibiza & I had the pleasure to help arrange his party plans while on the Island with Kate & their entourage . I asked Eric & @francisco_ferrerfr to look after him @pachaofficial for Eric’s @subliminalrecords night 🎉 They obviously done a great job as the next day I get a call from HRH William (like u casually do) and Wills says thank you Tony I was not a fan of house music until last night & your friend Eric was amazing 🎧🎉🎧 now I love it 🙏🏻 I was blown away not just by Willls casually calling me, but that Eric had got the Royal RnB loving posse into House Music 👏🏼👏🏼 William might be the Prince but that night Eric was the King 👑 of the Party . .....That’s why I call him an Ibiza Legend ❤️👑❤️🙏🏻

A post shared by tonytrumanibiza (@tonytrumanibiza) on

Den Post, den Tony Truman am 2. September veröffentlichte, ist eine Hommage an den verstorbenen Erick Marillo, 49. Der US-amerikanische DJ und House-Produzent, der mit dem Song "I Like To Move It" weltweit berühmt wurde, wurde am 1. September tot in seinem Haus in Miami Beach aufgefunden. 

Verwendete Quelle: instagram.com/tonytrumanibiza

jre Gala

Mehr zum Thema