Royal-News über Herzogin Meghan + Archie: Wie die beiden in Kanada ihre Zeit verbringen

Die Royal-News des Tages im GALA-Ticker: Herzogin Meghan und Baby Archie in Kanada: So verbringen sie ihre Freizeit ++ Prinz William hat eine neue Aufgabe ++ Prinz Harry "lästert" über Prinz William und Queen Elizabeth

Was für eine Überraschung! Beim Polo hat Archie seinen ersten öffentlichen Auftritt. 

Royal-News des Tages im GALA-Ticker

13. März

Herzogin Meghan + Baby Archie in Kanada: Das machen sie in ihrer Freizeit

Herzogin Meghan, 38, und Baby Archie Mountbatten-Windsor, zehn Monate, leben jetzt auf der beschaulichen Insel Vancouver Island im Südwesten Kanadas. Was die beiden dort unternehmen, verrät ein Insider dem US-Magazin "Us Weekly": "Meghan macht jeden Tag einen Spaziergang mit Archie durch den Wald. Sie schiebt ihn entweder in einem Kinderwagen über die asphaltierten Wege durch die öffentlichen Wälder bei ihrem Haus oder schnallt ihn an und nimmt die urigen Wege." 

Bis zu zwei Stunden nehme sich Meghan Markle für die Ausflüge in die Natur zeigt, berichtet die Quelle weiter. Ein Foto, das Mitte Januar von Meghan und Baby Archie auftauchte, zeigte die beiden just bei einem dieser Spaziergänge.

Treffe Meghan Nachbarn oder andere Einheimische im Wald, sei "sie sehr freundlich" und unterhalte sich mit Menschen über die Themen Elternschaft und Wetter. "Sie ist rundum angenehm für Fremde. Sie erzählt Freunden, dass sie so glücklich ist, draußen in der Natur und in ihrer abgelegenen Gegend zu sein", so der Insider.

Was wohl Kate und William dazu sagen!?

Harry scherzt heimlich über George

Prinz Harry scherzt über Prinz George.


12. März

Prinz William wird Schirmherr für Rettungsambulanz

Herzlichen Glückwunsch, Prinz William! Der 37-Jährige wird Schirmherr der "London’s Air Ambulance Charity". Das gab der Kensington Palast am heutigen Donnerstagnachmittag bekannt. Es dürfte dem Prinzen eine Herzensangelegenheit sein: Er ist selbst ausgebildeter Helikopter-Pilot und war von Januar 2010 bis Juli 2017 an diversen Standorten als Such- und Rettungspilot tätig. Eine Zeit, die Spuren bei ihm hinterlassen at. 

Er habe mehrere traumatische Situationen erlebt, die ihn psychisch extrem belastet hätten, gab William bei einer Konferenz in London im November 2018 zu. Vor allem Unfälle, bei denen Kinder verletzt wurden, hätten ihn verfolgt. "Ich spürte plötzlich Gefühle, die ich so noch nicht kannte. Ich wurde sehr traurig und das Schicksal dieser einen bestimmten Familie ging mir nicht aus dem Kopf", sagte er. Wichtig sei es, so William, mit Familie und Freunden über seine Probleme zu reden. 

Die "London Air Ambulance Charity" hat seit 1989 tausenden Menschen das Leben gerettet. William wird bei der Finanzierung des Dienstes helfen und, wie der Palast betont, "sich weiterhin für diejenigen einsetzen, die an der Front arbeiten."

12. März

Prinz Harry: Seitenhieb gegen Prinz William und Queen Elizabeth

Prinz Harry, 35, ist hereingelegt worden: Zwei russische YouTuber gaben sich im Januar als Greta Thunberg, 17, und ihren Vater Svante Thunberg, 50, aus und entlockten dem Prinzen am Telefon allerlei peinliche Interna. Gesprächsthemen waren unter anderem der Rückzug als Senior-Royal, Prinz George, 6, und der Sex-Skandal um Prinz Andrew, 60. Auf einem später im Internet aufgetauchten Mitschnitt ist außerdem zu hören, dass Harry Prinz William, 37, und Queen Elizabeth, 93, einen Seitenhieb austeilte. Doch der Reihe nach.

In ihrer Weihnachtsansprache im letzten Jahr erwähnte die Queen dreimal, dass kleine Schritte zu großen Veränderungen führen können. Einige Tage später, am 31. Dezember, gab William bekannt, den Earthshot-Preis ins Leben zu rufen. Er solle Prinz Charles' "Bemühungen um Lösungen für den Klimawandel" ergänzen.

Auf beide Punkte schien Harry in einem Telefonat mit den Fake-Thunbergs am 31. Dezember einzugehen. Seine auffälligen Worte: "Kleine Schritte oder das Verteilen von Preisen machen heutzutage keinen Unterschied mehr." Klingt, als wäre da jemand "not amused" gewesen ...

Was wohl Kate und William dazu sagen!?

Harry scherzt heimlich über George

Prinz Harry scherzt über Prinz George.

11. März

Prinz Harry und Herzogin Meghan: Besucht sie dieser Royal bald in Kanada?

Prinz Harry, 35, hält sich laut britischen Medien-Berichten noch bis nächste Woche in London auf, dann geht es zurück nach Kanada. Ob auf Vancouver Island, wo er und Meghan sich mit Baby Archie aktuell niedergelassen haben, bald Harrys Tante Prinzessin Anne, 69, vorbeischaut? Wie das "Hello"-Magazin berichtet, wird Anne in ihrer militärischen Rolle als Commodore-in-chief der Royal Canadian Navy vom 1. bis 3. Mai einige Termine in Kanada wahrnehmen. Eine Stippvisite bei den Sussexes läge da doch nahe ...


10. März

Prinz Harry und Herzogin Meghan: In diesem Instagram-Post fehlt doch etwas ...

Herzogin Meghan, 38, und Prinz Harry, 35, verabschieden sich am 31. März offiziell als Senior-Royals. Am gestrigen 9. März hatten sie ihren vorerst letzten Termin mit der Royal Family. Mit Queen Elizabeth, 93, Prinz William, 37, Herzogin Catherine, 38, Prinz Charles, 71, und Herzogin Camilla, 72, erschienen sie anlässlich des Commonwealth Day bei einem Gottesdienst in der Westminster Abbey in London.

Wie nach jedem offiziellen Termin erwähnten Harry und Meghan ihren Auftritt bei Instagram. Dabei galt: Business as usual! Heißt: Allerhand Informationen zum Commonwealth und dessen Wichtigkeit, aber kein persönliches Wort zum Abschied von royalen Verpflichtungen oder der Familie. Vielleicht holen die beiden das am 31. März ja nach ... Die besten Fotos des Auftrittes der Royal Family sehen Sie in unserer Foto-Galerie.

Britische Medien gehen davon aus, dass Harry und Meghan noch einigen privaten Verpflichtungen mit ihren Patronagen nachgehen, bevor sie nach Kanada zurückkehren.

View this post on Instagram

This afternoon, The Duke and Duchess of Sussex attended the annual Commonwealth Service at Westminster Abbey on Commonwealth Day, alongside Her Majesty The Queen and Members of The Royal Family. The Commonwealth is a global network of 54 countries, working in collaboration towards shared economic, environmental, social and democratic goals, and the Service today seeks to highlight the vast community which spans every geographical region, religion and culture, embracing diversity amongst its population of 2.4 billion people, of which 60 percent are under 30 years old. As President and Vice-President of the @Queens_Commonwealth_Trust, The Duke and Duchess of Sussex have been passionate advocates of the Commonwealth having spent many years working closely with the next generation of Commonwealth leaders. The theme of the Commonwealth for 2020 is ‘Delivering A Common Future: Connecting, Innovating, Transforming', placing emphasis on youth, the environment, trade, governance, and ICT (Information and Communications Technology) and innovation. From working to protect the earth's natural resources and preserving the planet for generations to come, to championing fair trade and empowering the youth of today to transform the communities of tomorrow, the Service celebrates the Commonwealth's continued commitment to delivering a peaceful, prosperous and more sustainable future for all. Photo © PA

A post shared by The Duke and Duchess of Sussex (@sussexroyal) on

9. März 2020

Prinzessin Madeleine wollte für ein Jahr in Deutschland leben

Prinzessin Madeleine von Schweden, 37, lebt bereits seit zehn Jahren in den USA. Dort lernte sie nicht nur ihren Ehemann Chris O’Neill, 45, kennen, sondern gründete mit ihm auch eine Familie. Geplant war das allerdings nicht. Das verrät Prinzessin Madeleine in der fünfteiligen Dokumentation "Barnens drottning", zu Deutsch "Die Königin der Kinder". 

Prinzessin Madeleine + Christopher O'Neill

Eine New Yorker Lovestory

Neues Bild von Prinzessin Adreinne zum Muttertag
11. April 2020  Mit diesem netten Familienportrait wünschen Prinzessin Madeleine und Christopher O'Neill zusammen mit ihren drei Kindern "Frohe Ostern" via Instagram.
9. März 2020  Grattis, lilla prinsessa! Kaum zu glauben, dass diese royale Zuckerschnute heute schon ihren zweiten Geburtstag feiert! Mama Madeleine erfreut mit diesem süße Bild ihrer Tochter Prinzessin Adrienne ihre Instagram-Fans. Wir gratulieren ganz herzlich!
20. Februar 2020  Happy Birthday, Leonore! Zum sechsten Geburtstag ihrer ältesten Tochter teilt Prinzessin Madeleine von Schweden dieses zuckersüße Portrait der kleinen Prinzessin auf Instagram.

150

Als Madeleine 2010 Stockholm verlässt - ihre Verlobung mit Jonas Bergström war gerade geplatzt - will sie lediglich für ein Jahr in den Staaten bleiben. Die Schwedin beginnt in New York für die "World Childhood Foundation" zu arbeiten, die Stiftung, die ihre Mutter Königin Silvia ins Leben rief. Für die Monate danach hatte Prinzessin Madeleine bereits einen Plan geschmiedet. "Mein Plan war, ein Jahr in den USA zu bleiben, und dann wollte ich auch ein Jahr in einem Childhood-Büro in Deutschland verbringen, und ein Jahr in Brasilien", verrät sie in der Dokumentation. Ihre Pläne werden durchkreuzt, als sie auf Chris O’Neill trifft und sich verliebt. Für die Liebe entscheidet sie sich gegen ihre Auslandspläne und für die USA. Prinzessin Madeleine gibt damit in der Dokumentation einen seltenen Einblick in ihr Leben. 

Prinzessin Madeleine

Leonore, Nicolas und Adrienne - so ticken ihre Kinder

2. August 2018   Ein wundervolles Familienfoto für die Ewigkeit: Prinzessin Madeleine (rechts) und ihre Familie rund um Ehemann Chris O'Neill, den Töchtern Leonore und Adrienne und Sohn Nicholas.
Prinzessin Madeleine zeigt sich so privat wie nie. Im Interview mit einem schwedischen Frauenmagazin gewährt die Frau von Chris O’Neill tiefe Einblicke in ihr Familienleben.
©Gala

Die Dokumentation wurde anlässlich des 20-jährigen Bestehens der "World Childhood Foundation" gedreht. Die Stiftung befasst sich mit Kinderrechten und will unter anderem Kindern helfen, die Opfer von sexueller Gewalt und Missbrauch geworden sind. Die Dokumentation wird ab 8. März im Sender "TV8" und im Streamingdienst "Viaplay" gezeigt.

Verwendete Quellen:  Dana Press, "Barnens drottning"

Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals