VG-Wort Pixel

Prinz William + Prinz Harry Die Royals melden sich auf Twitter zu Wort

Prinz William und Prinz Harry
© Getty Images
Prinz Harry meldet sich mit einer Video-Botschaft anlässlich einer Preisverleihung im Namen seiner verstorbenen Mutter zu Wort gemeldet - und das auch im Namen seines Bruders. Kurz danach zieht William nach.

Für Prinz Harry, 35, ist dieser Termin etwas Besonderes: Aus seinem Zuhause in Los Angeles schickt der Prinz am heutigen 1. Juli, dem Geburtstag seiner Mutter Prinzessin Diana, †36, einen Gruß zur Verleihung der "Diana Memorial Awards". Wegen des Coronavirus findet das Event digital statt. An die Gewinner gerichtet sagt Harry, es sei ihm und Prinz William, 38, eine besondere Ehre, sie und ihre Arbeit kennengelernt zu haben. Das Video wurde auf Twitter unter anderem von britischen Royal-Reportern geteilt. 

Prinz Harry und Prinz William unterstützen den Diana Memorial Award

Zwei Stunden nach der Veröffentlichung des Videos zieht Prinz William, 38, nach; postet auf dem gemeinsamen Twitter-Account mit Herzogin Catherine, 38 folgende Worte: "Der Herzog von Cambridge und der Herzog von Sussex sind stolz darauf, den unglaublichen Weltveränderern zu gratulieren, die die '2020 Diana Awards' erhalten haben." Die beiden Brüder endlich einmal wieder vereint bei der Sache - wie schön für alle Royal-Fans.

Prinz Harry sagt "Sorry!"

Seine Video-Botschaft nutzt Harry auch, um einige seiner persönlichen Gedanken mitzuteilen. Er und Herzogin Meghan, 38, seien besorgt, dass "diese Generation und die vor uns nicht genug getan haben, um das Unrecht der Vergangenheit wieder gutzumachen." Die Nummer sechs der britischen Thronfolge fährt in seiner Rede an die Gewinner fort: "Auch mir tut es leid. Es tut mir leid, dass wir die Welt nicht so behandelt haben, wie ihr es verdient habt."

Harry ergänzt: "Institutioneller Rassismus hat in unseren Gesellschaften keinen Platz. Trotzdem ist es immer noch endemisch." Er wolle, dass seine Zuhörer sich bewusst seien, "dass wir uns dazu verpflichten, Teil der Lösung und Teil der von Ihnen geleiteten Veränderung zu sein." Es ist das erste Mal, dass Harry nach dem gewaltsamen Tod von George Floyd, 46, am 25. Mai über die Rassismus-Debatte spricht.Im Hinblick auf Prinzessin Diana, die am 1. Juli 59 Jahre alt geworden wäre, lobt Harry: "Ich bin unglaublich stolz, Teil dieser Auszeichnungen zu sein, da sie das Erbe meiner Mutter ehren. Wie viele von Ihnen wissen hat sie nie den einfachen oder den beliebten oder den bequemen Weg eingeschlagen, aber sie stand für etwas und setze sich für diejenigen Menschen ein, die es brauchten."

Das ist der Diana Memorial Award

Der "Diana Memorial Award" wurde 1999 zum Andenken an die zwei Jahre zuvor verstorbene Prinzessin Diana ins Leben gerufen. "Unsere Mission ist es, positive Veränderungen im Leben junger Menschen zu fördern, zu entwickeln und zu inspirieren", heißt es auf der Website des Preises. Alle zwei Jahre werden ausgewählte Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene im Alter neun bis 25 Jahren für ihr soziales Engagement und ihre humanitäre Arbeit ausgezeichnet. Ein Unterfangen, dass Harry und William gerne unterstützen.

An der heutigen, digitalen Zeremonie nehmen Empfänger aus der ganzen Welt Teil. Außerdem gibt es Auftritte von Prominenten wie dem Sänger Liam Payne, 26, der Schauspielerin Emma Thompson, 61,  und der Tennisspielerin Katie Boulter, 23, die den Empfängern zu ihren Bemühungen gratulieren.

Verwendete Quelle:Twitter, itv.com, mailonline.co.uk

jre Gala

Mehr zum Thema