VG-Wort Pixel

Royals Noch ein Baby: Herzogin Meghan wird Großtante

Herzogin Meghan
© Getty Images
Herzogin Meghan ist schwanger – doch das ist nicht das einzige Kind, über das sich die Familie Markle freuen darf.

Die Royals im News-Ticker 

18. Februar 2021

Noch ein Baby für die Markles: Herzogin Meghan wird Großtante

Im Sommer wird Herzogin Meghan, 39, zum zweiten Mal Mutter. Auch Tyler Dooley, der Sohn ihres Halbbruder Thomas Jr., freut sich auf ein Baby. Zu einem Foto von sich und seiner Freundin mit dem Familienhund schreibt er: "Alles Gute zum Valentinstag an meine Lieben ... Update: Baby K.C kommt in weniger als einem Monat!" Knapp 4.000 Menschen folgen Dooley auf Instagram. Die Ansicht auf seine Pinnwand hat er inzwischen limitiert. 

Ob Meghan von der Baby-News überhaupt erfahren wird? Man weiß es nicht. Zu ihrer Familie hat sie seit langem keinen Kontakt mehr. Tyler Dooley betreibt eine (legale) Cannabis-Farm in Oregon, USA. Im April 2018, kurz vor der Hochzeit von Meghan und Prinz Harry, 36, machte er mit der Verkündung von sich reden, eine Droge mit dem Namen seiner berühmten Tante anzubieten. 2019 folgte auf "Markle Sparkle" eine Cannabis-Sorte mit dem Namen "Archie Sparkie". 

16. Februar 2021

Prinzessin Eugenie: Baby-Foto sorgt für Gesprächsstoff 

Prinzessin Eugenie, 30, und Jack Brooksbank sind am 9. Februar zum ersten Mal Eltern geworden. Ihren Sohn stellten sie der Öffentlichkeit auf Instagram vor. Dazu postete Eugenie auf ihrem Account ein Schwarzweißfoto, das die Hand des Babys zeigt. Gehalten werden die fünf Fingerchen von den Händen der Prinzessin und ihres Mannes. Ein Foto, wie man es in sozialen Netzwerken zuhauf findet. Vor allem Prominente, die die Privatsphäre ihres Kindes schützen wollen, greifen auf diese "Foto-Light"-Methode zurück. Für einen Royal ist eine derartige Präsentation allerdings ungewöhnlich. Phil Dampier, der eine Reihe von Büchern über die königliche Familie geschrieben hat, sieht das Bild daher kritisch. Immerhin werde die Royal Family aus Steuergeldern finanziert.

Prinzessin Eugenie und Jack Brooksbanks Foto von ihrem Neugeborenen

Im Gespräch mit "The Telegraph" sagt er: "Eugenie hatte eine ziemlich aufwendige Hochzeit, daher hat die Öffentlichkeit wahrscheinlich das Recht, richtige Bilder ihres Babys zu sehen, anstatt ein Instagram-Bild ihrer Finger. Es ist schwierig, ein Gleichgewicht zu finden, wenn ein royales Paar einerseits Publicity sucht, andererseits Privatsphäre."

GALA meint: Abwarten und Tee trinken. Was nicht ist mit den professionellen Fotos, kann ja noch werden.

Verwendete Quelle: telegraph.co.uk

jre Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken