VG-Wort Pixel

Royals Herzogin Meghan huldigt Queen Elizabeth

In einem am 20. August 2020 veröffentlichten Video sprechen Herzogin Meghan und Prinz Harry über die Möglichkeiten und Gefahren von Social Media.
In einem am 20. August 2020 veröffentlichten Video sprechen Herzogin Meghan und Prinz Harry über die Möglichkeiten und Gefahren von Social Media.
© Screenshot/YouTube/The Queen's Commonwealth Trust
Prinz Harry und Herzogin Meghan äußern sich in einem Video-Call lobend über Queen Elizabeth. Dabei überrascht die Wortwahl der ehemaligen Schauspielerin.   

Prinz Harry, 35, und Herzogin Meghan, 39, mögen als Senior Royals zurückgetreten sein, doch ihre Rollen als Präsident und Vize-Präsidentin des Queen‘s Commonwealth Trust (QCT) haben sie behalten. In eben jener Funktion diskutieren sie am Montag (17. August) mit fünf anderen Gesprächsteilnehmern über die Chancen und Risiken von Social Media. Es ist das erste Mal, dass sich das royale Paar gemeinsam aus seinem neuen Haus in Santa Barbara zu Wort meldet. 

Herzogin Meghan spricht über Queen Elizabeth

Der Queen's Commonwealth Trust ist eine im April 2018 gegründete Wohltätigkeitsorganisation mit dem Ziel, junge Weltveränderer aus 54 Ländern zu verbinden und zu fördern. Die Arbeit mit dem Netzwerk bedeutet Meghan offenbar viel und so huldigt sie der Queen mit überraschend persönlichen Worten. An Harry gerichtet sagt sie:

Ich bin unglaublich stolz darauf, mit dem Queen's Commonwealth Trust arbeiten und das Erbe deiner Großmutter fortzuführen zu können.

Durch die Verwendung von Großmutter statt Queen betont Meghan die familiären Bande, nicht die monarchistischen. Vielleicht eine bewusste Wahl, um zu zeigen, dass man sich trotz des Megxits nahe steht? Auch Harry bedenkt die 94-Jährige mit einem Lob. Die Queen habe mittlerweile alles erreicht, was sie habe erreichen wollen, seit sie 1952 die "große Verantwortung" des Commonwealth übernommen habe.

Royals appellieren an respektvollen Umgang auf Social Media

In der eigentlichen Diskussion spricht Meghan darüber, wie wichtig es sei, die Positivität in den sozialen Medien aufrechtzuerhalten. "Das geistige und emotionale Wohlbefinden aller ist vielleicht fragiler als je zuvor, vor allem mit Covid und unserer Abhängigkeit von Geräten, weil zwischenmenschliche Interaktion fehlt. Die Menschen gehen mehr denn je online, um sich als Gemeinschaft zu fühlen." Sie ergänzt, dass es jeder selbst in der Hand habe, zu entscheiden, wie er mit sozialen Medien umgehe: "Man kann Menschen entweder dazu bringen, grausam zu sein, oder man kann Menschen dazu bringen, freundlich zu sein. So einfach ist das." Prinz Harry fügt am Ende des Calls hinzu: "Es liegt an uns allen, die Welt zu einem besseren Ort zu machen (...)."

jre Gala

Mehr zum Thema