VG-Wort Pixel

Royals Fürchtet Herzogin Meghan das Buch ihrer Halbschwester?

Herzogin Meghan
© Getty Images
Herzogin Meghan soll dem 17. Januar mit Sorge entgegenblicken. An diesem Tag erscheint ein neues Buch. Geschrieben hat es ihre Halbschwester Samantha Markle.

Die Royals im News-Ticker

16. Januar

Insider: Herzogin Meghan fürchtet Leak von privaten Informationen

Samantha Markle, 56, bringt am Sonntag ihr langangekündigtes Buch "The Diary of Princess Pushy’s Sister Part 1" auf den Markt. Darin sollen Details über die Vergangenheit ihrer Halbschwester Herzogin Meghan, 39, stehen – und nicht jedes der Details werde Meghan gefallen, prophezeit die Autorin. Eine Quelle behauptete gegenüber "InTouch Weekly", der Herzogin sei regelrecht "übel" in Anbetracht der möglichen Enthüllungen. Laut Samantha Markle sollen Meghans Befürchtungen grundlos sein. Sie sagte gegenüber "US Weekly": "Im Gegensatz zum Klatsch und den allgemeinen Gerüchten in den Nachrichten wurde mein Buch nie entwickelt, um meine Schwester anzugreifen." Ob man diesen Worten Glauben schenken kann? In der Vergangenheit hatte die 56-Jährige die Herzogin immer wieder hart attackiert. Übrigens: Der Vater der Frauen, Thomas Markle, 76, ist laut eigener Aussage "sehr erfreut" über Erscheinen des Buches.

14. Januar

Prinz Philip: Dieses Kompliment machte seine Frau verlegen

Prinz Philip, 99, und Queen Elizabeth, 94, haben im November 2020 ihren 73. Hochzeitstag gefeiert. Das Paar repräsentiert seit jeher Großbritannien mit Würde und royaler Distanz, denn der Herzog von Edinburgh musste ab dem Zeitpunkt der Krönung seiner Frau im Jahr 1953 bei öffentlichen Anlässen immer mindestens einen Schritt hinter der Monarchin gehen.

Zeichen der Zuneigung zwischen den beiden Royals wurden in den vielen Jahren ihrer Ehe vermutlich nur im privaten Umfeld ausgetauscht. Dazu gehört eine rührende Episode, die der königlichen Autorin Ingrid Seward, 73, zu Gehör gekommen ist. Demnach habe einmal ein Kompliment ihres Mannes die Queen sogar erröten lassen. 

Elizabeth habe sich bei einer Anprobe mit dem Couturier Ian Thomas befunden, als ihr Mann eine Bemerkung fallen ließ, die offensichtlich Anklang fand. "Als [Ian Thomas] den Saum machte, ging Prinz Philip durch die Umkleidekabine der Königin und sagte: 'Hmm, schönes Kleid'," berichtet Seward in dem Dokumentarfilm "Secrets of Royal Dressmakers" von Channel 5.

Die König sei tief errötet, wie der Designer der Autorin erzählt habe: "Sie war einfach so begeistert, ein Kompliment von ihrem Ehemann zu bekommen, der normalerweise so schroff und schnoddrig ist."

Schon zu einer Rede der Queen zum 50. Hochzeitstag mit Prinz Philip verriet sie über ihren Ehemann: "Er ist jemand, der nicht leichtfertig Komplimente macht, aber er war all die Jahre meine starke Schulter und mein Halt, und ich und seine ganze Familie, und dieses und viele andere Länder schulden ihm Dank, der größer ist, als er jemals beanspruchen würde."

13. Januar 2021

Prinz Harry und Herzogin Meghan heimlich bei SoundCloud angemeldet?

Die Zeitung "The Sun" hat sich auf SoundCloud, einem Online-Musikdienst, umgesehen. Zwei Accounts sind ihnen dabei ins Auge gefallen: "Bogart & Guy" sowie "SpikeyMau5" mit dem Zusatznamen "Barry Sales". Bogart und Guy heißen die Hunde von Meghan und Harry. "Barry Sales" könnte ein Modifikation von "Harry Wales" sein. "SpikeyMau5" wiederum steht schon länger im Verdacht, der Name für geheime, bereits gelöschte Accounts des Prinzen auf Instagram und Facebook zu sein.

Weitere Indizien für die royalen Inhaber der Accounts: Die Konten folgen sich. Der angebliche Kanal von Meghan hat außerdem einen "California"-Schriftzug im Profil-Banner. Auf der Playlist befinden sich Songs von Etta James, Joni Mitchel und Maggie Rogers. "SpikeyMau5" zeigt im Profilbild einen Union Jack im Militärumfeld und steht offenbar auf House-Musik. Interessant: Eines der Lieder ist eine Version des legendären Chris Isaak Love-Songs "Wicked Game" ... 

Allerdings: Die letzten Aktivitäten auf den Accounts scheinen 2016 stattgefunden zu haben. Dem Jahr, als sich Harry und Meghan kennenlernten. Ob die SoundCloud-Accounts wirklich den beiden gehören, bleibt wie immer ein Geheimnis. 

12. Januar 2021

Prinz William verurteilt Angriff

Prinz William, 38, ist entsetzt und traurig: Der "Virunga National Park" in der Demokratischen Republik Kongo hat sechs seiner Mitarbeiter verloren. Die Parkwächter wurden während ihrer Arbeit von einer bewaffneten Miliz angegriffen und getötet. Als Präsident von "United for Wildlife", die sich gegen illegalen Tierhandel einsetzt, hat Prinz William mit dem Direktor des Nationalparks zusammengearbeitet und weiß, dass Ranger immer wieder Opfer von Wilderern werden. Die Website der Zeitung "The Telegraph" zitiert den Royal mit den Worten:

"Der schreckliche Angriff auf Mitarbeiter im Virunga-Nationalpark ist abscheulich und ich verurteile die Handlungen der Verantwortlichen aufs Schärfste. Ranger, die unermüdlich daran arbeiten, sowohl den Nationalpark als auch die Nachbargemeinden zu schützen, sollten geehrt und nicht angegriffen werden. Sie sollten sich niemals in einer Position befinden, in der ihr Leben auf dem Spiel steht."

11. Januar 2021

Ist Prinzessin Eugenie in der Royal Lodge untergekommen?

Prinzessin Eugenie, 30, und ihr Ehemann Jack Brooksbank, 34, könnten aktuell in der Royal Lodge in Windsor wohnen, spekulieren die Reporter Omid Scobie und Maggie Rulli im Podcast "HeirPod". Das Anwesen gehört zum Crown Estate und ist das Zuhause von Prinz Andrew, 60. Auch Sarah Ferguson, 61, lebt hier.

Die werdenden Eltern hätten Weihnachten mit dem Prinzen und "Fergie" in der Lodge verbracht, erzählt Scobie und ergänzt: "Ich kann mir also vorstellen, dass sie dort wahrscheinlich bis viel später im Jahr bleiben werden." England befindet sich aktuell – und bis mindestens 15. Februar – im Corona-Lockdown. Zu einem Lagerkoller wird es in der Royal Lodge vermutlich nicht kommen: Sie hat laut Medienberichten 30 Zimmer und liegt im weitläufigen Windsor Home Park. Im Frühjahr erwarten Prinzessin Eugenie und Jack ihr erstes gemeinsames Kind. Die Familie dann um sich zu haben wäre ein Pluspunkt. 

Zuletzt war es bezüglich Prinzessin Eugenies Wohnort zur Verwirrung gekommen. Eigentlich lebte sie mit Jack Brooksbank im Ivy Cottage auf dem Grund des Kensington Palastes. Im November 2020 hatte es dann geheißen, Prinz Harry, 36, und Herzogin Meghan, 39, hätten dem Paar ihr ebenfalls in Windsor gelegenes Familienheim Frogmore Cottage überlassen. Im Dezember, nach nur sechs Wochen, sollen Prinzessin Eugenie und Jack Brooksbank dort wieder ausgezogen sein.

Verwendete Quelle:Daily Mail, Hello, Channel 5, Us Weekly, InTouch Weekly

jre Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken