VG-Wort Pixel

Prinz Harry + Herzogin Meghan 10 Momente, in denen die Royals geholfen haben

Prinz Harry und Herzogin Meghan
© Getty Images
Prinz Harry und Herzogin Meghan werfen Prinz William und Herzogin Catherine laut Insidern vor, sie als Paar und Mitglieder der Königsfamilie nicht genug unterstützt zu haben. GALA fasst einige Gelegenheiten zusammen, in denen sich Harry und Meghan auf William und Kate sowie Charles und die Queen verlassen konnten.

1. Prinz Harry wehrte sich gegen Kritik an Meghan – und Prinz William unterstützte ihn

Anfang November 2016 gab der Palast ein Statement heraus, das die Beziehung von Prinz Harry und Meghan Markle bestätigte. Ein überraschender Schritt, bedenkt man, dass sich die Royals  in der Regel nicht zu Privatangelegenheiten äußern. Doch Harry hatte einen triftigen Grund, sich an die Öffentlichkeit zu wenden. "Seine Freundin Meghan Markle ist Opfer einer Welle von Beschimpfungen und Belästigungen geworden", hieß es in der Erklärung, die Rassismus, Sexismus und das Eindringen in die Privatsphäre anprangerte. Harry hoffe, dass die Medien "innehalten und nachdenken", bevor weiterer Schaden angerichtet werde.

In einem gleichermaßen beachtenswerten Schritt äußerte sich auch Prinz William zu der Angelegenheit. "Der Herzog von Cambridge versteht die Situation in Bezug auf die Privatsphäre absolut und unterstützt die Notwendigkeit, dass Prinz Harry diejenigen unterstützt, die ihm am nächsten stehen", sagte ein Sprecher Ende November 2016.

2. Herzogin Catherine und Prinz William waren "wundervoll“ beim ersten Treffen

Haben Kate und William Meghan in der Familie willkommen geheißen oder nicht? Diese Frage ist ein zentraler Punkt in der Causa Sussex vs. Cambridge. In "Finding Freedom“ berichten die Autoren, dass Meghan und Harry enttäuscht von William und Kate seien. Vor allem Williams angebliche Bitte an Harry, die Hochzeit mit Meghan nicht zu überstürzen, soll die Brüder-Beziehung bis heute empfindlich belasten. 

Als Harry und Meghan im November 2017 ihre Verlobung bekannt gaben, war von innerfamiliären Spannungen nichts zu spüren. Im Interview mit der BBC zeichneten Harry und Meghan ein harmonisches Bild des Verhältnisses zu William und Kate.

"Es war aufregend“, sagte Harry damals aufgeregt "Ich meine, ich hatte Meghan eine Zeit lang gesehen und es buchstäblich niemandem erzählt. Und dann sehnte sich William danach, sie zu treffen, und Catherine auch. Die beiden, wie Sie wissen, sind unsere Nachbarn und so haben wir das einige Male geschafft. Und Catherine war absolut ..." "Wundervoll", warf Meghan ein. "Erstaunlich, genauso wie William", stimmte Harry zu. "Und auch mein Vater."

3. Herzogin Catherine und Prinz William luden Meghan an Weihnachten ein

Gerüchten um eine feindselige Atmosphäre widersprechen auch Freunde der Cambridges nach der Veröffentlichung erster Auszüge von "Finding Freedom". "Wie kann man nur sagen, dass sie [William und Kate] nicht warmherzig oder einladend waren, wo sie Meghan doch zu Weihnachten beherbergten und sie in ihr ganz privates, inneres Heiligtum Anmer Hall einluden und alles taten, damit sie sich wie zu Hause fühlte?" Ein Insider ergänzt gegenüber "Daily Mail": "Sie haben persönlich Meghans veganes Lieblingsessen gekocht. Sie hätten nicht freundlicher sein können."

4. Meghan Markle durfte vor der Hochzeit mit zum Gottesdienst

Am 25. Dezember 2017 durfte Meghan Markle die Königsfamilie zum traditionellen Weihnachtsgottesdienst in die St Magdalene Church auf dem Anwesen von Schloss Sandringham begleiten. Ein Privileg, das Kate nicht zuteil geworden ist: Sie durfte sich erst nach der Heirat mit Prinz William anschließen, an Weihnachten 2011.

25. Dezember 2017  Auf diesen Augenblick haben viele Royal-Fans gewartet: Prinz Harry und Meghan Markle zeigen sich am ersten Weihnachtsfeiertag 2017 zum ersten Mal mit Prinz William und der schwangeren Herzogin Catherine in der Öffentlichkeit. Das Quartett ist auf dem Weg zum Gottesdienst in der St Mary Magdalene Church nahe Sandringham. Die Stimmung: gelöst und entspannt.
25. Dezember 2017
Auf diesen Augenblick haben viele Royal-Fans gewartet: Prinz Harry und Meghan Markle zeigen sich am ersten Weihnachtsfeiertag 2017 zum ersten Mal mit Prinz William und der schwangeren Herzogin Catherine in der Öffentlichkeit. Das Quartett ist auf dem Weg zum Gottesdienst in der St Mary Magdalene Church nahe Sandringham. Die Stimmung: gelöst und entspannt.
© Getty Images

5. Vierer-Auftritt mit Prinz William und Herzogin Catherine vor dem Jawort

Ebenfalls schon vor der Hochzeit arrangierte der Kensington Palast den ersten offiziellen Auftritt von Harry, Meghan, Kate und William. Bei einer Podiumsdiskussion sprachen sie über Themen wie mentale Gesundheit, Women Empowerment und die "Time’s U"-Kampagne. Ein Zeichen dafür, dass Meghan frühzeitig in die Arbeit der Königsfamilie eingebunden wurde - und damit ein besonderes Privileg.

28. Februar 2018  Der erste berufliche Auftritt der "Fabulous Four": Harry, Meghan, Kate und William treten für die "Royal Foundation" auf. Die Stiftung haben Harry und William 2009 gegründet. Gesprächsthemen der Podiumsdiskussion sind unter anderem die Stärkung mentaler Gesundheit, die "Time's Up"-Kampagne und Women Empowerment.
28. Februar 2018
Der erste berufliche Auftritt der "Fabulous Four": Harry, Meghan, Kate und William treten für die "Royal Foundation" auf. Die Stiftung haben Harry und William 2009 gegründet. Gesprächsthemen der Podiumsdiskussion sind unter anderem die Stärkung mentaler Gesundheit, die "Time's Up"-Kampagne und Women Empowerment.
© Getty Images

6. Prinz Charles führte Meghan Markle zum Altar

Zwei Tage vor der Hochzeit mit Harry gab Meghan über den Kensington Palast bekannt, dass ihr Vater nicht nach England reisen werde. Der Entscheidung vorausgegangen waren der Wirbel um gefälschte Paparazzi-Fotos und ein Herzinfarkt des damals 73-Jährigen. Prinz Charles sprang kurzerhand als Brautvater ein und führte seine Schwiegertochter zum Altar der St Georges Kapelle auf Schloss Windsor.

19. Mai 2018  Prinz Charles übernimmt die ehrenvolle Aufgabe, Meghan Markle zum Altar in der St George's Chapel auf Schloss Windsor zum Altar zu führen. Dort wartet bereits Prinz Harry auf seine Braut.   
19. Mai 2018
Prinz Charles übernimmt die ehrenvolle Aufgabe, Meghan Markle zum Altar in der St George's Chapel auf Schloss Windsor zum Altar zu führen. Dort wartet bereits Prinz Harry auf seine Braut.
 
© Getty Images

"Ich habe ihn darum gebeten, und ich glaube, er wusste, dass es kommen würde. Er sagte sofort 'Ja, natürlich werde ich alles tun, was Meghan braucht, und ich bin hier, um Sie zu unterstützen'", schilderte Harry den entscheidenden Augenblick später in der BBC-Dokumentation "Prince, Son and Heir: Charles at 70". Er ergänzte: "Für ihn ist dies eine fantastische Gelegenheit, diese Unterstützung zu leisten, er ist unser Vater, also natürlich ist er für uns da." Das galt auch für Doria Ragland, 63: Royal-Fans waren entzückt zu sehen, wie herzlich und aufmerksam sich Charles am großen Tag seines Sohnes um Meghans Mutter kümmerte.

7. Große Ehre: Die Queen nahm Meghan mit zu einem Termin

Ein Palast-Insider erklärte gegenüber "The Evening Standard" im Oktober 2019, dass hochrangige Mitglieder der Familie wie Queen Elizabeth und Prinz Charles "alles getan haben", um Meghan dabei zu helfen, sich wohler zu fühlen. "Ich weiß, dass Charles Meghan mehrmals die Hand gereicht hat. Sie verstehen sich und teilen beide die Leidenschaft für Musik. Mir ist bekannt, dass er sie zu einer Preview einer Ausstellung im Palast eingeladen hat", berichtet der Insider.

14. Juni 2018  Queen Elizabeth nimmt mit Herzogin Meghan an einer Zeremonie anlässlich der Eröffnung der neuen Mersey Gateway Bridge in der Stadt Widnes in Halton, Cheshire, teil. Mit der Königin alleine zu einem Termin zu gehen - eine große Ehre.   
14. Juni 2018
Queen Elizabeth nimmt mit Herzogin Meghan an einer Zeremonie anlässlich der Eröffnung der neuen Mersey Gateway Bridge in der Stadt Widnes in Halton, Cheshire, teil. Mit der Königin alleine zu einem Termin zu gehen - eine große Ehre.
 
© Getty Images

Auch die Queen zeigte öffentlich ihre Unterstützung: Am 14. Juni 2018, nicht einmal einen Monat nach der Hochzeit mit Harry, absolvierten sie und Meghan ihren ersten - und bis dato - einzigen Auftritt zu zweit im britischen Chester. Kate musste nach der Hochzeit fast ein Jahr, bis zum 8. März 2012, auf diese Ehre warten. Seitdem ist sie erst ein weiteres Mal, im März 2019, mit der Queen als Duo unterwegs gewesen.

8. Queen Elizabeth lud Harry und Meghan nach Schloss Balmoral ein

Queen Elizabeth und Prinz Philip, 99, verbringen den Sommer traditionell auf Schloss Balmoral in Schottland. 2019 sollen sie eine Einladung an Prinz Harry und Meghan Markle ausgesprochen haben, sie mit Baby Archie dort zu besuchen. Doch die Sussexes kamen nicht, reisten stattdessen nach Nizza und Ibiza.

9. Palast dementierte mehrmals Negativ-Schlagzeilen

Der Palast habe sie nicht vor Negativ-Schlagzeilen geschützt, behauptet Meghan in einer Klage gegen die britische Zeitung "Mail on Sunday." Dazu muss man wissen, dass die Royals eine "Kein Kommentar"-Politik betreiben: Durch Schweigen soll verhindert werden, dass Gerüchte und Spekulationen Aufwind gewinnen. Doch ein Blick ins Archiv zeigt: Der Palast hat falsche Geschichten über Meghan mehrmals dementiert. Darunter zum Beispiel, Meghan habe Harry das Jagen verboten, Nachbarn sei es nicht erlaubt, das Paar anzusprechen sowie die Behauptung, Kate habe Meghan zurechtgewiesen, nachdem diese Kates Personal rüde behandelt habe.

10 Prinz William gab den Sussexes Geld 

Im Sommer 2019 beendeten Prinz Harry und Herzogin Meghan ihre karitative Arbeit für die Royal Foundation. Diese war im Jahr 2009 von Harry und William gegründet und später mit ihren Ehefrauen gemeinsam geführt worden. Im Zuge des Weggangs der Sussexes flossen etwa 300.000 britische Pfund (etwa 331.000 Euro) von der Royal Foundation an zwei neue Projekte Harrys. Rund 145.000 Pfund gingen an Harrys und Meghans damals neue (und inzwischen wieder aufgelöste) Stiftung Sussex Royal. Mit dem Geld sollte der Start der Stiftung gesponsert werden. 144.000 Pfund erhielt Harrys nicht-gemeinnützige Initiative Travalyst. 

Verwendete Quellen: mailonline.co.uk, bbc.com, express.co.uk, telegraph.co.uk, thesun.co.uk, standard.co.uk

jre Gala

Mehr zum Thema