VG-Wort Pixel

Prinz Harry "Harry hat es seit langer Zeit gehasst, ein Royal zu sein."

Prinz Harry könnte alle Chancen auf eine Versöhnung vertan haben.
Mehr
Zwischen Prinz Harry und seiner Familie gibt es eine Kluft, die nie größer war als jetzt. Eine Royal-Kolumnistin sieht die Schuld nicht bei Herzogin Meghan, wie viele andere, sondern bei Harry selbst.

Prinz Harry, 36, entfernt sich immer weiter von seiner Familie in Großbritannien. Erst der Umzug in die USA, gefolgt von dem Skandal-Interview, in dem Harry und Herzogin Meghan, 39, für viel Aufsehen sorgten und mit ihren Aussagen über die Königsfamilie eine Bombe platzen ließen. Nun folgte ein weiteres Interview von Harry im Podcast mit Schauspieler Dax Shepard, 46, was eine Versöhnung der beiden Parteien fast unmöglich macht, so Royal-Experten.

Prinz Harry: Viele geben Meghan die Schuld

Während viele Royal-Fans Herzogin Meghan die Schuld an dem großen Konflikt in der Familie geben und ihr vorwerfen, ihren Mann aus der Familie gerissen zu haben und zu manipulieren, sieht Royal-Kolumnistin Sarah Vine die Lage anders. Sie ist sicher, dass Harry die treibende Kraft hinter der Trennung vom Königshaus ist. Wie sie das begründet, erfahren Sie im Video.

Verwendete Quelle: dailymail.co.uk

Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken