VG-Wort Pixel

Herzogin Meghan Royal-Expertin nimmt Herzogin Catherine in Schutz

Herzogin Meghan hätte als Neuling in der Königsfamilie mehr Unterstützung von Herzogin Catherine erwartet.
Mehr
Herzogin Meghan soll sich von ihrer Schwägerin Herzogin Catherine mehr Unterstützung erhofft haben. Zu diesem Vorwurf äußert sich nun Royal-Expertin Katie Nicholl und verteidigt die Frau von Prinz William.

Herzogin Meghan, 39, und Prinz Harry, 35, haben der britischen Königsfamilie den Rücken gekehrt. Zu viel soll vorgefallen sein. Zu viele Missverständnisse, negative Schlagzeilen und Anschuldigungen gegen die einstige Schauspielerin. Besonders das Verhältnis zu Herzogin Catherine, 38, sei mehr als angespannt gewesen. Den Höhepunkt erreicht das zerrüttete Verhältnis nun mit dem Buch "Finding Freedom: Harry and Meghan and the Making of a Modern Royal Family." Dieses soll die wahre Geschichte des Megxit erzählen.

In dem Buch heißt es unter anderem, Meghan hätte sich von Herzogin Catherine mehr Hilfe gewünscht, als sie neu in die Familie kam. Doch Royal-Insider sehen das ganz anders.

Herzogin Meghan hatte "unrealistische Erwartungen"

Aus Sicht einige Insider seien die Anschuldigungen gegen Kate alles andere als glaubwürdig. Kate und Prinz William, 38, haben ihrer Meinung nach für Meghan den "roten Teppich ausgerollt." Die Royal-Expertin Katie Nicholl äußert sich nun ebenfalls zu den Zitaten aus dem Buch. Im Video sehen Sie, wie Nicholl Herzogin Catherine verteidigt und erklärt, weshalb Meghan sich im Stich gelassen fühlte.

Verwendete Quelle: The Sun

shö Gala

Mehr zum Thema