Herzogin Meghan: Sie macht sich Sorgen um Baby Archie

Wie macht sich Herzogin Meghan in ihrer Mutterrolle? Ein enger Freund von Meghan verrät, dass sie sich um Baby Archie sorgt. Sie befürchtet, dass er zu wenig mit anderen Kleinkindern zu tun hat und dafür gibt es einen Grund. 

Herzogin Meghan
Letztes Video wiederholen
Herzogin Meghan möchte, dass ihr Sohn Freunde zum Spielen hat, doch das scheint für sie fast "unmöglich".

Herzogin Meghan, 38, und Prinz Harry, 35, möchten Archie, eins, so gut es geht aus der Öffentlichkeit raushalten. Dennoch gibt es immer wieder Insider, die über das gemeinsame Familienleben der Sussex sprechen. Ein enger Freund von Meghan hat nun verraten, dass Meghan sich Sorgen um ihren Sohn macht.

Herzogin Meghan möchte, dass Archie Freunde hat

Herzogin Meghan soll befürchten, dass Archie zu wenig Kontakt mit anderen Kindern in seinem Alter hat und ihm deshalb wichtige soziale Fähigkeiten fehlen könnten. Was Meghan gerne dagegen unternehmen möchte, doch warum ihr dieses Vorhaben als unmöglich erscheint, erfahren Sie im Video.

Verwendete Quelle: Daily Mail

Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals