Prinz Harry + Herzogin Meghan: Wie der Megxit einen royalen Traum zum Platzen brachte

Herzogin Meghan und Prinz Harry machen Schluss mit ihrem Job als Royals - und das nur 609 Tage nach der Hochzeit. Das ging schnell, findet Royal-Korrespondent Arndt Striegler gegenüber GALA. "Ich bin platt, wie schnell sich der glänzende Sussex-Traum in einen finsteren Albtraum verwandelt hat", meint Royal-Korrespondent Arndt Striegler. 


Am 19. Mai 2018 gaben ich Herzogin Meghan und Prinz Harry das Jawort

Die Geschichte begann wie in einem Märchenbuch, als die hübsche Braut aus Amerika ihrem britischen Prinzen, verfolgt von Millionen Fernsehzuschauern auf der ganzen Welt, ihr Jawort gab. So ging es auch Arndt Striegler, der seit über 30 Jahren aus London über das britische Königshaus berichtet.  

Herzogin Meghan + Prinz Harry treten zurück

"Als ich Prinz Harry und Meghan Markle an jenem herrlichen Tag im Mai 2018 in ihrer Kutsche im strahlenden Sonnenschein winkend durch die historischen Straßen Windsors fahren sah, hatte ich Tränen in den Augen. Ich dachte spontan an die Szene aus dem Juli 1981, als Diana ihren Prinzen Charles erstmals öffentlich auf dem Balkon des Buckingham Palastes küsste. Der Beginn eines royalen Märchentraums!" Der ist jetzt, zur Enttäuschung vieler, ausgeträumt. Die Sussexes machen den Megxit - Bye-bye, Queen, bye-bye royale Pflichten. Hallo Kanada, hallo neues Leben mit "finanzieller Unabhängigkeit" von der Krone.

Herzogin Meghan und Prinz Harry

Kanada unterschreibt Petition gegen royale Finanzierung

Herzogin Meghan und Prinz Harry
Nach der Paparazzi-Beschattung wollen Herzogin Meghan und Prinz Harry die Sicherheitsmaßnahmen rund um die Villa erhöhen.
©Gala

Zuhause in Großbritannien sorgte die Entscheidung des Paares für Unglauben, Schockzustände und die Erinnerung an den bisher bittersten Moment in der Geschichte des britischen Königshauses, der Abdankung von König Edward VIII. im Dezember 1936 aus Liebe zur Amerikanerin Wallis Simpson. Nun ist Harry kein König und wird es vermutlich nie werden. Doch wen das Volk seit 35 Jahren in sein Herz geschlossen hat, der wird auch als Nummer sechs der Thronfolge schmerzlich vermisst. 

Herzogin Meghan

Warum es völlig okay ist, kein Fan von ihr zu sein

Herzogin Meghan

Die Royals in der Krise

Vielleicht ist es auch der Zeitpunkt des Megxits, der manch Briten verwundert. Arndt Striegler zu GALA: "Wenn ich heute mit meinen Nachbarn hier in London rede und die Kommentare in den sozialen Netzwerken lese, dann denke ich: 'Oh ha. So schnell kann sich das Glück wenden. So schnell kann aus jungen, strahlenden Hoffnungsträgern der Monarchie das Paar werden, dass die ganze Monarchie in eine tiefe Krise stürzt.'" Er habe gehofft, dass Meghan "etwas länger versucht, sich mit ihrer Rolle als Herzogin von Sussex und als wichtige Stütze der Queen zu arrangieren."

Doch Harry und Meghan setzen andere Prioritäten, wollen einen anderen, progressiveren Weg gehen als die Krone. "Natürlich wünsche ich den beiden alles Gute und, dass die Liebe siegt", sagt Arndt Striegler. Seine Hoffnung: Dass Harry und Meghan mit Baby Archie "irgendwann wieder etwas reumütig zurück nach England kommen werden."

Verwendete Quelle: eigene Recherche

Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals