Royal-News über Prinzessin Beatrice: Hochzeit mit Edoardo Mapelli Mozzi soll verschoben sein

Prinzessin Beatrice und Edoardo Mapelli Mozzi wollten sich am 29. Mai 2020 ihr Jawort geben. Ein Insider berichtet nun, dass die Hochzeit aufgrund des Coronavirus endgültig verschoben werden soll.

10. Juli 2019
Die Partynacht sieht man ihnen nicht an: Am nächsten Tag lächeln die beiden bei einer Fotoausstellung von Lenny Kravitz in die Kamera.

Prinzessin Beatrice, 29, und Edoardo Mapelli Mozzi "prüfen derzeit ihre Pläne" für ihre Hochzeit, die im Mai im Londoner St. James Palast stattfinden soll, lies der Palast noch vor einigen Wochen verlauten. Schuld ist das Coronavirus. Laut eines Insiders steht nun fest: Die Hochzeit wird definitiv nicht im Mai stattfinden.

Prinzessin Beatrice: Hochzeit wird nicht im Mai stattfinden

"Beatrice und Herr Mapelli Mozzi freuen sich sehr auf ihre Heirat, sind sich jedoch gleichermaßen der Notwendigkeit bewusst, unter den gegenwärtigen Umständen keine unnötigen Risiken einzugehen. In Übereinstimmung mit den Empfehlungen der Regierung für Großbritannien und darüber hinaus überprüft das Paar seine Pläne", teilt der Buckingham Palast englischen Hofberichterstattern am Mittwochmittag (18. März) mit.

Ein Insider sagte nun gegenüber "People", dass die Hochzeit zwischen Prinzessin Beatrice und Edoardo Mapelli Mozzi definitiv nicht im Mai stattfinden wird. Zuvor wurde spekuliert, ob das Paar eventuell im kleineren Kreis heiraten wird und die große Hochzeit auf 2021 verlegt. "Es gibt keine Pläne, den Veranstaltungsort zu wechseln oder eine größere Hochzeit abzuhalten. Sie denken zu diesem Zeitpunkt noch nicht einmal an ihre Hochzeit. Es wird eine Zeit kommen, um umzustrukturieren, aber das ist noch nicht der Fall", so der Insider gegenüber "People". Wann die Hochzeit stattfinden soll, dazu gibt es bisher keine Informationen.

Hochzeit von Prinzessin Beatrice

Korrespondentin der Royals erklärt, welche Rolle Meghan dabei spielen wird

Herzogin Catherine, Prinzessin Eugenie, Prinz William, Prinzessin Beatrice, Herzogin Meghan, Prinzessin Anne, Prinz Harry und Prinz Andrew
Wird Herzogin Meghan im Mittelpunkt der Hochzeit von Prinzessin Beatrice stehen?
©Gala

Die Kirche von England hat angekündigt, dass geplante Hochzeiten, die während der Coronakrise stattfinden sollten, auf das Minimum an Personen reduziert werden müssen. Demnach dürften nur fünf Personen teilnehmen, einschließlich des Pfarrers und des Brautpaares. 

Coronavirus + Heiraten

Was passiert jetzt mit der lang geplanten Hochzeit?

Geplatzte Hochzeit durch das Coronavirus

 

Ein Schaulaufen wie bei den Hochzeiten von Prinz Harry, 35, mit Herzogin Meghan, 38, im Mai 2018 und Prinzessin Eugenie, 31, mit Jake Brooksbank im Oktober 2018, ist in diesem Jahr äußert unwahrscheinlich. Auch der Royal-Experte Omid Scobie kündigte an, dass das royale Paar seine Hochzeit komplett verschieben wird - sowohl die Trauung als auch die Feier. "Nach dem, was ich nach Gesprächen mit Quellen gehört habe, erwägt das Paar nun eine vollständige Verschiebung bis 2021", so Omid Scobie. 

Der Palast dazu: "Das Paar wird den Rat der Regierung sorgfältig prüfen, bevor es entscheidet, ob eine private Trauung mit einer kleinen Gruppe von Familienmitgliedern und Freunden stattfinden wird."

Hochzeitsparty von Beatrice wird abgesagt

Bereits Ende März stand fest, dass es keinen Empfang im Garten des Buckingham Palastes geben wird. Im Statement hieß es: "Sie [Beatrice und Edoardo] sind sich der Ratschläge der Regierung sowohl in Bezug auf das Wohlergehen älterer Familienmitglieder als auch in Bezug auf große Versammlungen von Menschen besonders bewusst. Daher findet der geplante Empfang im Garten des Buckingham Palast nicht statt."

Verwendete Quelle: twitter.com/RE_DailyMail

Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals