Herzogin Catherine + Prinz William: Ihre Kinder sahen beim "Ablammen" zu

Prinz William erzählte bei einem Termin, was Prinz George, Prinzessin Charlotte und Prinz Louis in ihren Schulferien gemacht haben - und das ist eine echte Überraschung.

Prinz George und Prinzessin Charlotte

Prinz William, 37, und Herzogin Catherine, 38, haben in der letzten Woche viel Zeit mit ihren Kindern verbracht: Vom 17. bis 21. Februar waren Ferien in England und Prinz George, sechs, und Prinzessin Charlote, vier, damit vom Schulunterricht befreit. Nesthäkchen Prinz Louis, eins, wird's gefreut haben: Endlich sind die Geschwister zu Hause zum Spielen.

Wer William und Kate kennt, weiß: Den beiden ist es überaus wichtig, dass ihre Kinder Zeit im Freien und in der Natur verbringen. Unter diesem Motto stand auch eine eher ungewöhnliche Familien-Aktivität, von der Prinz William beim Besuch eines Rugby-Matches in Wales am Samstag (22. Februar) erzählte: Die Cambridge-Kids erlebten eine Geburt. Wer sich jetzt ungläubig die Augen reibt - Moment, William klärt auf.

Kinder von Herzogin Catherine und Prinz William kümmern sich um Lämmer

In seiner Rolle als Schirmherr der Welsh Rugby Union unterhielt sich William mit verletzten Spielern, bevor er sich das Match ansah. Anwesend war auch Rhia Roberts, die William verriet, dass sie in eine Familie von Milchfarmern eingeheiratet hat. Das war das Stichwort für William, der laut "Hello"-Magazine die Ferien mit Kate und den Kids in ihrem Landhaus Anmer Hall verbracht hatte.

Prinz William

Er erkennt sich nicht wieder!

Prinz William
Prinz William ist total begeistert, er und seine Tochter scheinen sich als Kinder sehr ähnlich gesehen zu haben.
©Gala

 

"Wir haben diese Woche mit den Kindern gelammt", sagte William zu Roberts. Im Klartext: Er und die Kinder sahen dabei zu - und halfen womöglich dabei - kleine Lämmer auf die Welt zu bringen. "Charlotte war sich zunächst nicht sicher, aber George war direkt dabei. Louis liebt die Traktoren. Sie lieben es, die Lämmer zu sehen und die Lämmer zu füttern", sprudelte es aus William heraus. 

William ist ein "Down to earth"-Royal

Grundschullehrerin Rhia, die vom Trust unterstützt wurde, nachdem sie sich im März 2018 bei einem Angriff am Hals verletzt hatte, traf William zum ersten Mal und bezeichnet ihn als "bodenständig". Er habe ihr gesagt, dass er und Kate sich für ihre Kinder wünschen, sowohl die "ländliche als auch die städtische Lebensweise" kennenzulernen.

Verwendete Quelle: "Hello"-Magazin

Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals