Rezept: Prinz Williams Lieblingskuchen

Als Prinz William ein kleiner Junge war, kochte Carolyn Robb ihm seine Leibgerichte. Er hatte eine Schwäche für Süßes - und besonders für diesen Kuchen. Zur Feier der Geburt seiner kleinen Tochter haben wir ihn nachgebacken

Prinz Williams Lieblingskuchen: Schoko-Keks-Kuchen

Als Carolyn Robb das Kommando in der Küche des Kensington-Palastes übernahm, da war Prinz William sechs Jahre alt. "Wenn die Jungs aus der Schule kamen, kamen sie oft in die Küche und wollten etwas zu essen", erzählte sie "Gala". "Als sie klein waren, haben sie mit mir gebacken." Diesen Kuchen, den Carolyn Robb auch als "Bräutigamskuchen", als "Groom's Cake" anlässlich der Hochzeit von William mit Herzogin Catherinemachte, liebte Klein-William besonders: Schokoladen-Keks-Kuchen mit Feigen und Pistazien. Ein perfekter, einfacher Kinder-Kuchen zur Feier des neuen Nachwuchses im Hause Windsor - wir haben das Rezept für Sie. Viel Spaß!

Zutaten für den Kuchen

340 g Butter

240 g Golden Syrup (ersatzweise Zuckerrübensirup)

50 g Kakaopulver

115 g dunkle Schokolade

1 TL reiner Vanilleextrakt ( ersatzweise gemahlene Vanille)

100 g weiche, dicke getrocknete Feigen

50 g Pistazien

450 g Vollkornkekse, vorzugsweise der Marke McVities

Zum Garnieren

150 g helle oder dunkle Schokolade

30 g weiße Schokolade

Auswahl kleiner Schokostäbchen und dunkle und weiße Maltesers-Schokokugeln

Zubereitung

  • Ergibt 16 Stück (oder mehr ... er ist sehr üppig!)
  • Man braucht 1 runde Kuchenform oder 1 Backring mit 20 cm Durchmesser oder 1 große Kastenform (30 x 9 cm)

1. Die Butter zusammen mit dem Zuckerrübensirup zusammen in einem Topf mit schwerem Boden schmelzen. Nicht kochen lassen. Den Topf vom Herd nehmen und Kakaopulver, dunkle Schokolade und Vanille einrühren. Die getrockneten Feigen in feine Scheiben schneiden.

2. So lange rühren, bis eine sehr glatte und glänzende Mischung entstanden ist. Pistazien, Feigen und zerkrümelte Kekse zugeben und gut unterrühren.

3. Boden und Ränder der Kuchenform mit Backpapier oder Frischhaltefolie auslegen. Die Mischung in die Form geben und gut in die Ecken drücken. Bei Zimmertemperatur gut abkühlen lassen, erst abdecken und in den Kühlschrank stellen. Es dauert etwa 2 Stunden, bis der Kuchen völlig fest geworden ist. Dann aus der Form nehmen und auf ein Kuchengitter setzen.

4. Helle oder dunkle und weiße Schokolade getrennt schmelzen. Den Kuchen komplett damit überziehen.

5. Beliebig verzieren. Sehr verlockend sieht es beispielsweise aus, wenn großzügig helle und dunkle Schokokugeln und Schokostäbchen auf dem Kuchen verteilt sind und weiße Schokolade darüber geträufelt wird! Die Schokokugeln verteilen, bevor der Schokoladenguss fest ist, damit sie auf dem Kuchen haften bleiben.

6. Luftdicht verschlossen im Kühlschrank aufbewahren. Der Kuchen hält sich zwei Wochen.

Schokoladen-Keks-Kuchen mit Feigen und Pistazien

von Carolyn Robb (aus "Königliche und Köstlich", Callwey Verlag)



Themen

Palastgeflüster: Das machen die Royals

Mehr zum Thema