Rapper Jon James McMurray (†): Der Dreh seines Musikvideos endet tödlich

Der kanadische Musiker Jon James McMurray ist verunglückt. Während des Drehs eines Musikvideos ist er aus Tausenden Metern Höhe in die Tiefe gestürzt 

Der Rapper Jon James war für seine waghalsigen Stunts bekannt. 

Jon James McMurray, ein in Kanada bekannter Rapper, ist im Alter von 34 Jahren verstorben. US-Medien zufolge ereignete sich der tragische Unfall bereits am 20. Oktober 2018 in British Columbia.

Warum öffnete er seinen Fallschirm nicht?

"Er starb bei einem Projekt, an dem er monatelang gearbeitet hat", bestätigt das Management auf Twitter. 
Der Musiker hatte zwei Leidenschaften: Das Rappen und heftige Adrenalin-Kicks. Die Kombination wurde ihm zum Verhängnis. Bei dem Dreh seines letzen Musikvideos wollte er auf den Flügel eines Leichtflugzeuges klettern, doch der Stunt ging schief. Der Musiker lief laut Angaben des Managements zu weit auf den Flügel raus und hielt sich bis zur letzten Sekunde fest, bevor er in Richtung Boden stürzte. Weil sich das Flugzeug in dem Moment in einer Abwärtsspirale befand, war Jon James nicht hoch genug in der Luft, um noch rechtzeitig seinen Fallschirm öffnen zu können. Er fiel einfach zu schnell. 

Twitter-Stellungnahme vom Management

Fans trauern auf Instagram um den Rapper

Zuvor hat der Rapper noch ein vergleichbar riskantes Video zu seinem Song "The Man" auf Instagram geteilt. Nun bekunden seine Follower ihr Beileid unter dem Post. "Seine Video-Clips sind einzigartig", so ein Fan. Ein andere User kommentiert: "Tragisch. Ich denke an seine arme Familie!" 
Der Musiker hatte keine Kinder. Er lebte mit seiner Ehefrau, dem Playmate Kali James, in Los Angeles. 

Jon James McMurray war ein leidenschaftlicher Action-Sportler 

Bevor er seine Musikkarriere aufnahm, war Jon James bereits als Ski-Star bekannt. Er war der erste Action-Sportler, der 2009 auf Ski über einen Querbalken fuhr, einen Rückwärtssalto machte und anschließend auf einem weiteren Querbalken landete. Für diesen Hit wurde er in der Sportlerszene bejubelt. Seine Stunts brachten ihn zahlreiche Verletzungen, wie eine Halsfraktur und viele Verletzungen an der Wirbelsäule, ein. Am Ende hat ihn der unstillbare Hunger nach Adrenalin das Leben gekostet.

Die Abschiede 2018

Um diese Stars trauern wir

30. Dezember 2018  Die Rockband "Walk off the Earth" trauert um ihr Mitglied Mike Taylor. Er sei in der Nacht von Samstag auf Sonntag im Schlaf eines natürlichen Todes gestorben, verkündet die Band auf ihrer Facebook-Seite. Taylor hinterlässt zwei Kinder.  
Amos Oz (†)
17. Dezember 2018: Anca Pop (34 Jahre)  Die rumänisch-kanadische Sängerin Anca Pop (34, "More than you know") ist bei einem Autounfall im Südwesten Rumäniens ums Leben gekommen. Taucher haben ihre Leiche in der Nacht zu Montag in der Donau gefunden. Die Sängerin war zuvor mit ihrem Auto in den Fluss gestürzt, wie die britische "Daily Mail" unter Berufung auf rumänische Medien berichtet.
17. Dezember 2018: Penny Marshall (75 Jahre)   Sie hat Karriere als Schauspielerin ("Laverne & Shirley", "Schnappt Shorty") und Regisseurin ("Big", "Zeit des Erwachens") gemacht. Die US-Amerikanerin ist am Montag im Alter von 75 Jahren in ihrem Haus in Hollywood verstorben. Wie unter anderem das "Variety"-Magazin berichtet, ist sie an den Folgen ihrer schweren Diabetes Erkrankung gestorben.

131

Verwendete Quellen: Eigenrecherche, CBS British Columbia, downdays

Themen

Palastgeflüster: Das machen die Royals

Mehr zum Thema