Queen Elizabeth: Sie wurde fälschlicherweise für tot erklärt

Über diesen Scherz sind die Briten "not amused": Auf Twitter wurde Queen Elizabeth für tot erklärt. Was dahinter steckt. 

Queen Elizabeth, 93, mag sich in einem betagten Alter befinden, erfreut sich zur Erleichterung ihrer Familie und Royal-Fans aber einer guten Gesundheit. Umso geschockter dürften Twitter-User über die Nachricht gewesen sein, die ein Account namens "Gibbons" am Sonntag (1. Dezember) auf dem Kurznachrichtendienst verbreitete: "Die Queen ist heute Morgen gestorben. Herzinfarkt. Es wird um 9.30 Uhr verkündet."

Queen Elizabeth ist nicht tot

Behauptet wurde, die Quelle dieser Informationen seien die Wachen der Königin. Sie hätten ein Memo bekommen, das sie darüber informiert habe, dass die nach dem Tod der Queen nötigen Schritte eingeleitet werden. Dazu wurde der Screenshot eines angeblichen Gruppen-Chats veröffentlicht, in der die Wachen detaillierte Infos über ihre Kleidung für die Trauersituation erhalten hätten. Alles nur eine absurde Fake-News, denn um 9.30 Uhr erfolgte keine Todes-Nachricht aus dem Palast.

Queen Elizabeth

So emotional zeigt sich die Queen am "Remembrance Day"

Queen Elisabeth
Queen Elizabeth kann ihre Gefühle nicht mehr verbergen und vergießt am Remembrance Day sogar eine Träne.
©Gala

Der Königin geht es bestens

"Die Königin ist nicht tot. Sie lebt und es geht ihr gut und sie freut sich sehr darauf, Präsident Trump und andere Staats- und Regierungschefs am Dienstag am Buckingham Place zum NATO-Empfang zu empfangen", stellt Royal-Redakteur Charlie Proctor klar, der die Queen für die News-Website "Royal Central" regelmäßig beobachtet. Er weist daraufhin, dass es nicht das erste Mal ist, dass Falschmeldungen über ihren Tod in Umlauf geraten. 

"Ich sehe, wir haben die Zeit des Jahres erreicht, in der ich Gerüchte über den Tod von Ihrer Majestät zerstreuen muss." Mit "die Zeit des Jahres" meint Proctor, dass ähnliche Todes-Gerüchte regelmäßig in den sozialen Netzwerken auftauchten, und das sowohl über die Königin als auch über ihren Ehemann, Prinz Philip, 98. Bisher hat sich jede dieser Meldungen als unwahr herausgestellt. Was passiert, wenn die Queen tatsächlich stirbt, lesen Sie hier.

Verwendete Quelle: Daily Mail, The Express, Town & Country Magazine

Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals