VG-Wort Pixel

Herzogin Meghan + Prinz Harry Baby Lili wird nicht im royalen Taufkleid getauft

Herzogin Meghan und Prinz Harry
© Getty Images
Das Taufkleid der Familie Windsor wurde erstmals 1841 von Prinzessin Victoria getragen. Über 60 Royals wurden in diesem Kleid getauft – Lilibet Diana soll diese Ehre nun nicht zuteilwerden. 

Lilibet Diana Mountbatten-Windsor ist noch keinen Monat alt, doch steht bereits seit ihrer Geburt im Fokus der Medien. Momentan fragen sich Presse und Royal-Expert:innen, ob und unter welchen Umständen die Tochter von Prinz Harry, 36, und Herzogin Meghan, 39, getauft werden wird. 

Fest steht: Das Taufkleid, in welchem die britischen Royals getauft werden und welches auch Lilis Bruder Archie, 2, bei seiner Taufe tragen durfte, wird von der Queen nicht in die Vereinigten Staaten von Amerika geschickt. Dort haben sich Meghan und Harry nach dem "Megxit" im Januar 2020 in Kalifornien niedergelassen. Die Historikerin Marlene Koenig behauptet gegenüber der britischen Zeitung "Express": "Ich bin mir sicher, dass das Taufkleid nicht nach Kalifornien geschickt wird". Dabei handele es sich jedoch keinesfalls um Boshaftigkeit von Seiten Queen Elizabeths, 95, versichert Koenig: "Es soll keine Beleidigung sein, aber es ist zu teuer und selbst wenn es per Express-Versand durch die britische Botschaft verschickt wird, gibt es immer noch einige Probleme". 

Lilibet Diana: Wird sie in England getauft?

Sollten Harry und Meghan also Wert auf das traditionelle Taufkleid der britischen Royals legen, so müsste Lili in England getauft werden. Historikerin Marlene Koenig rechnet jedoch nicht mit einer Taufe im Königreich: "Ich wäre sehr, sehr überrascht, wenn das Baby getauft wird und sie nach England kommen". 

Dabei wäre ein gemeinsamer Auftritt so wichtig für die Familie, beschreibt Koenig: "Sie würden ein gutes Zeichen damit senden, eine schöne Taufe mit der Familie zu feiern, Charles könnte seine Enkeltochter kennenlernen und die Queen ihre Urenkelin". Die Historikerin fügt jedoch hinzu, dass sie nicht von einem baldigen Ereignis ausgeht: "Ich wäre überrascht, wenn die Taufe bald stattfindet. Ich könnte mich auch irren, es wäre schön, die Familie gemeinsam in diesem Sommer feiern zu sehen". 

Herzogin Meghan

Queen Elizabeth: Sie war nicht auf Archies Taufe

Für Meghan und Harry wäre es die erste Taufe einer ihrer Kinder, an welcher Queen Elizabeth nicht teilnehmen würde: Archies Taufe verpasste die Monarchin. Diese Gemeinsamkeit teilt der Sohn von dem Herzog und der Herzogin von Sussex mit seinem Cousin, Prinz Louis, 3. Als der jüngste Sohn von Prinz William, 39, und Herzogin Catherine, 39, getauft wurde, war die Queen ebenfalls nicht anwesend. "Es sollte keine Beleidigung sein, der Zeitplan war nur nicht perfekt", versichert Marlene Koenig. 

Verwendete Quelle: express.co.uk

Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken