VG-Wort Pixel

Queen Elizabeth Trauer um eines ihrer liebsten Pferde

Queen Elizabeth muss Abschied von einem ihrer Pferde nehmen.
Queen Elizabeth muss Abschied von einem ihrer Pferde nehmen.
© Getty Images
Dass das Herz von Queen Elizabeth nicht nur für Corgis, sondern auch für Pferde schlägt, ist kein Geheimnis. Jetzt musste sie sich von einem ihrer geliebten Vierbeiner verabschieden

88 Jahre ist es her, dass Queen Elizabeth, 92, ihre Liebe zu Pferden entdeckte. Im Alter von drei Jahren bekam die britische Monarchin ihr erstes eigenes Pony. Shetlandpony "Peggy" machte aus der kleinen "Lilibet", wie die britische Königin damals noch genannt wurde, eine stolze Pferdebesitzerin. Und auch heute – 88 Jahre später – ist diese Liebe ungebrochen. Queen Elizabeth ist als absolute Pferdenärrin bekannt – die Nachricht vom Tod eines ihrer geliebten Vierbeiners hat die Königin hart getroffen.

Queen Elizabeth muss Abschied nehmen

Über die Weihnachtsfeiertage erreichte Queen Elizabeth die traurige Nachricht, so berichtet das "Hello"-Magazin. Am Mittwoch, den 3. Januar, bestätigt die Metropolitan Police via Twitter, dass eines ihrer Pferde gestorben ist:"Mit großer Trauer müssen wir verkünden, dass PH Keston gestorben ist. PH Keston eskortierte Queen Elizabeth regelmäßig bei staatlichen Veranstaltungen und anderen hochkarätigen Anlässen." Und weiter heißt es in der offiziellen Meldung: "Er war ein echter Publikumsliebling. Danke für deine Dienste Keston. Ruhe in Frieden!"

Trotz hohen Alters noch hoch zu Ross

92 Jahre ist Queen Elizabeth mittlerweile alt, das hält sie aber noch lange nicht davon ab, ihrer Leidenschaft nachzugehen. Immer wieder wurde die Oma von Prinz William, 36, und Prinz Harry, 34, während ihrer jahrzehntelangen Regentschaft mit Pferden abgelichtet und sogar heute steigt sie noch regelmäßig in den Sattel. Im hohen Alter noch hoch zu Ross? Kein Problem für Queen Elizabeth!

Die britischen Royals lieben Pferde

Ob Pferderennen, Polo-Turniere oder Dressur-Veranstaltungen – die britischen Royals lieben die eleganten Vierbeiner und gehen diesem Hobby auch gerne in aller Öffentlichkeit nach. Nicht nur Queen Elizabeth ist bekennende Pferdenärrin, ihre Vorliebe hat die Monarchin an ihre Nachkommen vererbt. Während Prinz Harry und sein Bruder William regelmäßig an Polo-Turnieren teilnehmen, sind Prinzessin Anne, 68, und deren Tochter Zara Tindall, 37, sogar schon für die Briten bei denOlympischen Spielen angetreten. Sogar die Mini-Royals werden schon sattelfest gemacht: Prinz George, 5, und Prinzessin Charlotte, 3, nehmen schon jetzt Reitstunden.

Verwendete Quellen:Hello, Twitter

abl Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken