Queen Elizabeth: Königlicher Humor in seltenem TV-Interview

TV-Interviews mit Queen Elizabeth II. sind so gut wie nicht existent. Jetzt machte das britische Oberhaupt allerdings eine seltene Ausnahme - um über ihre Krönung zu sprechen

Eigentlich gibt Queen Elizabeth überhaupt keine Interviews. Ganz selten macht sie aber eine Ausnahme. Am Sonntagabend war es mal wieder so weit: Der britische Sender BBC strahlte einen dieser äußerst rar gesäten TV-Momente mit der 91-jährigen Monarchin aus, die ihre Anhänger dabei alles andere als enttäuschte.

22 Jahre für ein Interview

Stolze 22 Jahre musste die Öffentlichkeit übrigens auf diesen Moment warten. Solange ließ sich Queen Elizabeth nämlich Bedenkzeit, um diesem Vorhaben zuzustimmen.

Royals in Neuseeland

Nasenküsse für Herzogin Camilla und Prinz Charles

Prinz Charles und Herzogin Camilla
Prinz Charles und Ehefrau Herzogin Camilla bereisen bereits zum dritten Mal gemeinsam das Land der Kiwis. Auch dieses Mal wurde das Paar in Neuseeland mit dem traditionellen "Hongi" begrüßt, bei dem sich die Nasen beider Beteiligten berühren.
©Gala

Die Zuschauer bekamen trotz alledem eine gut aufgelegte, bisweilen witzige Queen zu sehen und hören, die anlässlich ihres 65-jährigen Thronjubiläums aus dem Nähkästchen plauderte.

Im Mittelpunkt der Unterhaltung standen dabei ihre Kronen und die Kronjuwelen des Königshauses, die übrigens nur drei Menschen berühren dürfen. Die Queen, der Erzbischof von Canterbury und der Kronjuwelen-Juwelier. Als der Moderator Alastair Bruce also die St. Edward's Krone ein wenig weiter in Richtung der Königin geschoben haben wollte, musste er den im Hintergrund bereitstehenden Juwelier darum bitten. Ehe der allerdings, mit weißen Handschuhen, agieren konnte, griff die Königin schon ein und zog die Krone einfach zu sich.

Royaler Schmuck

Königliche Hochkaräter

Queen Elizabeth mit Diadem bei der Nobelpreis-Verleihung
Herzogin Camilla wählt das Greville Diadem für diesen besonderen Abend im Buckingham Palast. Das Diadem wurde 1921 von Boucheron, dem Pariser Luxusschmuckhaus, hergestellt und ist seit 1942 im Besitz der britischen Königsfamilie. 
Herzogin Catherine mit Diadem
Prinzessin Madeleines wunderschönes Schmuckstück haben wir bereits letztes Jahr an ihrer älteren Schwester Prinzessin Victoria bewundern dürfen. Dieses Jahr trägt die 37-Jährige das Aquamarin Kokoshnik Diadem in Kombination mit einem pinkfarbenen Kleid des Designers Angel Sanchez. 

160


Über die Imperial State Crown, die sie während der Krönung trug und seither zu vielen Parlamentseröffnungen getragen hat, meinte die Queen nur lapidar: "Man kann damit nicht auf sein Manuskript sehen, sondern muss den Text hochhalten." Ansonsten würde man sich entweder den Hals brechen oder die Krone würde herunterfallen. Generell sei diese Art der Kopfbedeckung alles andere als "bequem". Es gäbe eben "einige Nachteile bei Kronen", ansonsten seien sie aber sehr bedeutende Dinge, fügte sie lächelnd hinzu.

The Queen shares memories of her Coronation and tells us what it's like to wear the Imperial State Crown. 👑

Gepostet von BBC am Sonntag, 14. Januar 2018


Kronen sind nicht bequem

Während des Interviews konnte die Königin die St. Edward's Crown, mit der sie gekrönt wurde, zum ersten Mal wieder zu Gesicht. Ihr humorvoller Kommentar: "Ist die immer noch so schwer?" Ungeniert fummelte sie an den edlen Steinen herum und drehte die unschätzbar wertvolle Krone hin und her. Man wisse nie, wo vorne und hinten sei. Gut sei es allerdings gewesen, dass sie eine ähnliche Kopfform wie ihr Vater George VI. habe, deswegen würden die Kronen ihr im Grunde genommen schon passen.

Queen kannte offenbar Versteck der Kronjuwelen nicht

Als der Journalist und Adelsexperte Alastair Bruce ihr Bilder von ihrer damaligen Krönung zeigte, erinnert sich die Queen zunächst nur an die Kutschfahrt. Schrecklich sei das damals gewesen. Man müsse bedenken, dass sie vier, fünf Meilen durch London gefahren worden sei und ihr Sitz in der goldenen Kutsche nur aus Sprungfedern und Leder bestanden hätte.

Queen Elizabeth

Ein Leben für die Krone

2. Juni 1953  Vor 66 Jahren wurde aus der jungen Elizabeth auch ganz offiziell eine Königin. Nach dem Tod ihres Vaters König Georg VI. im Februar 1952 hatte sie den Thron schon bestiegen, die Krönungsfeierlichkeiten brauchten jedoch Zeit. Diese seltene Farbaufnahme stammt aus der TV-Dokumentation "A Queen Is Crowned", ihre Krönung war schließlich die allererste, die im Fernsehen übertragen wurde.  Aber beginnen wir von vorne ...
1926: Elizabeth mit ihren stolzen Eltern.
29. Mai 1926  Queen Elizabeth wird in der Privatkapelle des Buckingham Palastes auf den Namen Elisabeth Alexandra Mary getauft. Ihre Paten waren ihre Eltern, Lord Strathmore, Prinz Arthur (Urgroßonkel väterlicherseits), Prinzessin Mary (Tante väterlicherseits) und Mary Elphinstone (Tante mütterlicherseits).
1927  Mit einem Jahr bezauberte die kleine Lizzie schon mit sonnigem Gemüt.

84


Überraschend unwissend zeigte sich die Queen, als Bruce ihr die Geschichte der britischen Kronjuwelen im Zweiten Weltkrieg erzählte. Diese wurden nämlich in einer Nacht- und Nebel-Aktion in einem Geheimverlies in Dosen unter Schloss Windsor versteckt. Nur eine Person soll davon gewusst haben.

Für die Queen, die diese Geschichte offensichtlich nicht kannte, ein Unding: "Konnte der für das Versteck Verantwortliche sich überhaupt nach dem Krieg erinnern, wo sie lagen? Was, wenn er gestorben wäre?"

Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals