Queen Elizabeth: Ihr Geheimplan für Prinz William

Queen Elizabeth soll einen ganz speziellen Teil der Ausbildung von Enkel Prinz William selbst in die Hand genommen haben. Vermutlich aus gutem Grund

Prinz William + Queen Elizabeth

Lernen von der Großmutter: Prinz William hat in Queen Elizabeth eine erfahrene Mentorin, die ihn auf den Thron seit vielen Jahren gezielt vorbereitet. Die 91-Jährige hat damit früh begonnen.

"Zwischen William und der Queen gab es immer eine spezielle Nähe," berichtet der Historiker Robert Lacey dem amerikanischen Magazin "People". Es sei kein Geheimnis, dass das Verhältnis zwischen Prinz Charles und seiner Mutter dagegen zeitweilig angespannt gewesen sei. Vielleicht wollte sie es bei ihrem Enkel besser machen und nichts dem Zufall oder fremden Erziehern überlassen?

Queen Elizabeth greift ein

Als ihr Enkel noch ein Teenager war, habe die Königin begonnen, ihn nach Schloss Windsor einzuladen, erklärte Lacey. Bei diesen Treffen habe sie ihm gezeigt, was es mit den berühmten roten Boxen auf sich hat - und wie man sie bearbeitet. In den Samtkisten kommen jeden Tag die wichtigen Staatspapiere, die die Queen lesen und abzeichnen muss. Prinz William bekam Lacey zufolge also gezielt ein konstitutionelles Training von seiner Großmutter.

Lernen durch Beobachten: Prinz William hält sich bei einer Privataudienz im Hintergrund.

Kein Studium bereitet besser vor

Welche Fähigkeiten man als König braucht, das lernt man auch auf keiner Universität. Egal ob man Staatswissenschaft, Jura oder - in Williams Fall - Geografie studiert. Die ganz speziellen Fähigkeiten, die es im royalen "Job" braucht, die diplomatischen Kniffe sich politisch bedeckt zu halten und doch stets auf dem Aktuellen zu sein, sind Dinge, die jeder angehende König und jede Königin erst lernen muss. Und diese Dinge vermittelt niemand besser als derjenige, der Jahrzehnte auf dem Thron ist und damit auf einen reichhaltigen Erfahrungsschatz zurückgreifen kann.

Queen Elizabeth, Königin Margrethe + Co.

Wer regiert am längsten?

Queen Elizabeth II. ist mehrfache Rekordhalterin: Nach dem Tod von König Bhumibol von Thailand ist sie die am längsten regierende Monarchin weltweit. Nach dem Tod ihres Vaters regiert sie seit 1952 - und damit inzwischen länger als alle ihre Vorfahren.
Abdul Halim Mu’adzam Shahist seit 1958 Sultan des Bundesstaates Kedah von Malaysien. Als solcher ist er seit 2011 zum zweiten Mal Wahlkönig von Malaysia, das eine Wahlmonarchie ist.
Hassanal Bolkiah ist seit 1967 der Sultan von Brunei.
SultanQabus ibn Saidregiert in Oman seit 1970. Er ist damit länger im Amt als zum Beispiel Königin Margrethe oder König Carl Gustaf.

16

William ist voll des Lobes

Dass Prinz William, der in der britischen Thronfolge auf Platz zwei rangiert, seine Großmutter und ihren Einfluss zu schätzen weiß, daran hat er nie einen Zweifel gelassen.

Im Interview mit der "BBC" sagte er, seine "Granny" sei das beste Vorbild, das er sich vorstellen könne. Sie beeinflusse eher sanft und biete ebensolche Führung. "Ich glaube nicht, dass sie für strikte Unterweisungen ist", so der Prinz.

Königliche Etikette

Besondere Regel bei den Royals

König Felipe, Königin Elizabeth II
Ein Akt der Höflichkeit, der für Hektik beim königlichen Bankett sorgen könnte: Die Queen gibt wie immer den Takt an.
©Gala
Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals