Queen Elizabeth: Sie feiert in Notting Hill

Ein aufmerksamer Londoner konnte seinen Augen kaum trauen, als er durch seine Nachbarschaft Notting Hill spazierte, denn er traf die Queen beim Ausgehen an. Die Königin besuchte den noblen Stadtteil um zu feiern

Queen Elizabeth kann wirklich gar nichts stoppen! Nach anstrengenden Tagen mit US-Präsident Donald Trump, 72, der für einen Staatsbesuch nach London kam, legte die 93-Jährige nicht etwa die Beine hoch, um sich für die Feierlichkeiten von "Trooping the Colour" auszuruhen. Im Gegenteil: Die britische Königin wurde beim Feiern erwischt. 

Die Queen schenkt dem Anwohner ein Lächeln

Denn ein aufmerksamer Anwohner des Londoner Stadtteils Notting Hill beobachtete, wie die Queen am Donnerstagnachmittag, den 6. Juni, dort eine Geburtstagsfeier verließ. Mit bester Laune und umgeben von ihrer Security kam die Monarchin aus einem Stadthaus , so schildert es der Augenzeuge gegenüber "Daily Mail" und fügt fassungslos hinzu: "Ich hätte niemals gedacht, dass ich die Königin in meiner Nachbarschaft sehen würde." Auch die Königin, die ein grünes Kleid trug, bemerkte den staunenden Anwohner: "Sie sah mich an und schenkte mir ein freundliches Lächeln. Ich hatte das Gefühl, dass dies ein Film ist, in dem der Monarch plötzlich in deiner Straße auftaucht und dich warm ansieht."

Sie feiert mit Cousine Lady Elizabeth Anson

Lady Elizabeth Anson ist eine Cousine der Queen und führt ihr eigenes Event-Unternehmen.

Die Blicke der Bodyguards dürften etwas weniger herzlich gewesen sein: "Es war lustig, wie ihre Sicherheitskräfte zu mir sagten: "Bitte, treten sie zurück", aber da war nur ich – also bin ich einfach einen Schritt zurückgegangen." Queen Elizabeth verließ aber nicht irgendein Haus in dem noblen Stadtteil: Sie hatte ihre Cousine Lady Elizabeth Anson besucht. Die Nichte von König George VI. (1895-1952) feierte am Freitag, den 7. Juni, ihren 78. Geburtstag. Die Königin stattete ihr also einen vorträglichen Geburtstagsbesuch ab. 

Lady Elizabeth Anson und ihre Cousine pflegen ein gutes Verhältnis zueinander. Die beiden verbindet nicht nur ihre verwandtschaftliche Beziehung, sie arbeiten auch zusammen. Elizabeth Anson gründete 1960 ihr eigenes Partyplanungs-Unternehmen und richtet auch Feste für die Queen aus. Natürlich nur unter Pseudonym. In einem Interview, das sie 2015 mit der "Daily Mail" führte, verriet sie, dass ihr Geheimname für die Queen 'Shirley Temple' laute.  "Es war der erste Name, der mir in den Sinn kam. Ich arbeite für einige sehr wichtige Leute, deshalb kann ich bei der Organisation einer Party nicht ihre richtigen Namen verwenden. Deshalb habe ich mir Pseudonyme ausgedacht und eine Party, die ich für die Königin gemacht habe, Shirley Temple genannt." 

Für "Trooping the Colour" trifft sich die Familie

Apropos Party: Nur zwei Tage nach ihrem Besuch in Notting Hill stand die Königin wieder im Fokus der Öffentlichkeit und feierte mit Tausenden Briten ihren offiziellen Geburtstag. Anlässlich der "Trooping the Colour"-Parade lud die Monarchin auch ihre Familie ein, posierte mit etwa 50 Verwandten auf dem Balkon des Buckingham Palastes. Lady Elizabeth Anson war auf der Empore aber nicht zu sehen. 

"Trooping the Colour" 2019

Die besten Bilder der Geburtstagsparade

Queen Elizabeth schenkt ihren vielen tausend Gratulanten vom Balkon aus ein strahlendes Lächeln.
Das spektakuläre "Fly-Past" der Royal Air Force wird von den Mitgliedern der Royal Family traditionell vom Balkon aus bestaunt.
Auf dem großen Balkon im Buckingham Palast ist Platz für die ganze Familie!
Trooping the Colour 2019

43

Verwendete Quellen: Daily Mail, Hello


Themen

Palastgeflüster: Das machen die Royals

Mehr zum Thema