VG-Wort Pixel

Queen Elizabeth Schloss Balmoral ist in Gefahr

Queen Elizabeth
© Getty Images
Diese Bedrohung könnte verheerende Auswirkungen haben. Queen Elizabeth muss damit rechnen, dass von Campern hinterlassene Lagerfeuer ihr Anwesen Schloss Balmoral in Mitleidenschaft ziehen können.

Die Gefahr ist bedrohlich nah. Queen Elizabeth, 94, muss um ihr schottisches Ferienanwesen zittern. Eine aktuelle Warnung der für die rund um Schloss Balmoral in Schottland gelegenen Wälder zuständigen Ranger lässt der Monarchin vermutlich keine Ruhe. Immer wieder entdecken diese noch schwelende Lagerfeuer, die unachtsame Wildcamper im Forst ungelöscht zurückgelassen haben.  

Queen Elizabeth: Rund um ihr Feriendomizil hinterlassen Camper ihr Chaos

Fotos zeigen die chaotischen Zustände: verlassene Zelte, leere Dosen und Flaschen, unaufgeräumte Feuerstellen. Die aktuellen Bilder dokumentieren keinen Einzelfall. Täglich seien die Ranger auf dem 55 Hektar großen Gelände in Aberdeenshire unterwegs, um Feuer und Müll zu beseitigen. Besonders schockierend: Die Vandalen scheuen nicht davor zurück, die Wurzeln uralter Kiefern zu zerhacken, um sie zu verbrennen.

"Es ist enttäuschend zu sehen dass die Wurzeln dieser alten schottischen Kiefer abgehackt und im Lagerfeuer verbrannt wurden," kommentieren die Ranger auf Twitter. 

Ein anderes Foto zeigt verlassene Feuerstellen. "Alte Lagerfeuer sind uns ein Dorn im Auge! Dieses wurde im Wald neben den Toiletten am Loch Muick während des hohen Brandrisikos dieses Wochenende entfacht," heißt es.

Experten warnen vor Bränden mit verheerenden Ausmaßen

Inzwischen warnen Experten davor, dass Waldbrände mit Ausmaßen ähnlich wie in den USA und in Australien auch in Großbritannien wahrscheinlicher werden, wie die "Daily Mail" berichtet. Bereits 2018 kämpft das Land mit Feuern. Die beiden wohl größten und als sehr schwerwiegend eingestuften Brände im Saddleworth Moor bei Manchester und in Lancashire ziehen rund sieben Quadratkilometer in Mitleidenschaft. 

Neues Konzept soll Gefahr eindämmen

Szenarien, die sich nicht wiederholen sollen. "Wir werden diesen Winter mit Partnern Bereiche für Infrastrukturinvestitionen prüfen, um Besuchermanagementpläne für 2021 zu entwickeln," sagt Peter Crane, von der zuständigen Tourismusbehörde.

Ein Initiative, die Queen Elizabeth beruhigen sollte. Schließlich ist Balmoral seit 1852 im Besitz der königlichen Familie und soll auch in Zukunft der Ort sein, an dem die Windsors noch viele weitere schöne gemeinsame Ferienerinnerungen sammeln dürfen.

Verwendete Quelle: Daily Mail

ama Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken