VG-Wort Pixel

Queen Elizabeth Das ist Mabel Anderson – die Frau, die ihr jetzt hilft

Mabel Anderson (re.) mit Prinz Charles, Prinzessin Anne und Prinz Andrew (v.l.n.r.) im August 1963 an der Londoner Euston Station.
Mabel Anderson (re.) mit Prinz Charles, Prinzessin Anne und Prinz Andrew (v.l.n.r.) im August 1963 an der Londoner Euston Station.
© Express / Getty Images
Nach der kurzfristigen Absage ihrer Irlandreise und einem Krankenhausaufenthalt muss Queen Elizabeth dringend kürzertreten. Dabei helfen soll ihr Mabel Anderson. Wir stellen Ihnen die ehemalige Nanny der britischen Königsfamilie einmal genauer vor.

In den letzten Wochen sorgte Queen Elizabeth, 95, wiederholt mit ihren Schlagzeilen bei Royal-Fans für Sorgenfalten auf der Stirn. Die Monarchin hat ein stolzes Alter erreicht. Da wird jeder Schritt genaustens beobachtet – so auch, dass sie mittlerweile bei offiziellen Terminen hin und wieder einen Gehstock benötigt. Leider blieb es nicht bei der Gehhilfe. Es folgten eine kurzfristige Absage ihrer Irlandreise am 20. Oktober 2021 und ein anschließender 24-stündiger Krankenhausaufenthalt.

Fest steht: Die Queen muss kürzertreten. An welchen gesundheitlichen Problemen sie genau leidet, wollte der Palast bisher nicht bekannt geben. Ihr Terminkalender ist jedoch zu voll, die Belastbarkeit zu hoch. Sie muss sich erholen – und dabei helfen soll ihr laut "The Sunday Times" Mabel Anderson. Doch wer ist die langjährige Freundin, mit der die Königin fortan mehr Zeit vor dem Fernseher verbringen soll? Wir verraten es Ihnen.

Queen Elizabeth: Ex-Nanny Mabel Anderson hilft ihr jetzt

Das Nichtstun genießen? Für Queen Elizabeth wohl nur schwer vorstellbar. Erst heute am 26. Oktober 2021 absolvierte sie weniger als eine Woche nach ihrem Krankenhausaufenthalt ihren nächsten offiziellen Termin – wenn auch nur virtuell. Doch ihr Lebensstil muss sich ändern. Sir Edward Young, Privatsekretär der Königin, soll nach Angaben der "Mail on Sunday" sogar dazu angehalten werden, zu priorisieren und unnötige Termine aus ihrem Kalender zu löschen.

Eine weitere Person, die der Queen nun unter die Arme greift und zu mehr Ruhe – vermutlich – zwingen muss, ist Mabel Anderson. Die ehemalige Nanny der britischen Königsfamilie soll genauso alt wie die Queen sein und bereits seit mehr als einem halben Jahrhundert im Buckingham Palast ein und aus gehen.

Mabel und die Queen verbindet eine jahrelange Freundschaft

Laut "Mirror" und nach Angaben des Archivmaterials der "Times" begann Mabel ihren Job als Hilfskrankenschwester von Prinz Charles, 72. Das dürfte in den 50er-Jahren gewesen sein. Es stellte sich heraus, dass sie die einzige Bewerberin war, die "nicht vor Nervosität zitterte", hieß es in dem Zeitungsartikel.

Seitdem verbindet die Queen und Mabel eine jahrelange, tiefe Freundschaft. Daher wird auch vermutet, dass sie der Monarchin nicht nur nach dem Tod von Prinz Philip im April dieses Jahres zur Seite stand – sondern auch jetzt, in Zeiten, in denen die Gesundheit von Queen Elizabeth angeschlagen zu sein scheint.

Mabel Anderson im November 1950 (links), als sie den zweijährigen Prinz Charles spazierenfährt. Und beim Betreten der "Hebridean
Links: Mabel Anderson im November 1950, als sie den zweijährigen Prinz Charles spazierenfährt. Auf der rechten Seite ist Mabel Anderson (li.) im Juli 2010 mit einer Freundin zu sehen.
© Picture Alliance

"Die Königin ruft sie manchmal an und Mabel schaut mit ihr fern. Es soll sehr gemütlich zugehen", so eine Quelle gegenüber "Mirror". Wenn es der Queen hilft, um zur Ruhe zu kommen: umso besser!

Verwendete Quellen: thetimes.co.uk, dailymail.co.uk, mirror.co.uk

jse Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken