VG-Wort Pixel

Queen Elizabeth Wegen Coronavirus: Keine Feierlichkeiten zum 94. Geburtstag

Queen Elizabeth
Queen Elizabeth
© Getty Images
Auch für Queen Elizabeth ändert das Coronavirus einiges. Mit einer besonderen Tradition zu ihrem Geburtstag muss die 93-Jährige in diesem Jahr brechen.

Am 21. April 2020 wird Queen Elizabeth, 93, ein Jahr älter. Gefeiert wird das in diesem Jahr allerdings nicht – zumindest nicht öffentlich. Nachdem schon die "Trooping the Colour"-Parade, die eigentlich am 13. Juni 2020 zu Ehren der Monarchin hätte stattfinden sollen, abgesagt wurde, vermelden Royal Reporter aus Großbritannien heute via Twitter, dass es auch zum eigentlichen Tag, an dem Queen Elizabeth geboren wurde, keinerlei Feierlichkeiten geben wird. Vor allem bemerkenswert ist, dass die Salutschüsse, die sonst am 21. April in London erklingen, nicht abgefeuert werden. Grund für die Entscheidung historischen Ausmaßes ist das Coronavirus. Eine solche strikte Regulation hatte es in den 68 Jahren, die die Queen jetzt auf dem Thron sitzt, nicht gegeben.

Queen Elizabeth: Alle Geburtstagsfeierlichkeiten abgesagt

Der Royale Berichterstatter Chris Ship twittert am Samstag (18. April) die Entscheidung. "Ihrer Majestät ist es wichtig, dass keine besonderen Maßnahmen ergriffen werden, Salutschüsse zuzulassen, da sie sie unter den gegenwärtigen Umständen nicht angemessen empfindet."  Eigentlich ist es Gang und Gäbe, dass am Geburtstag der Königin Salutschüsse abgefeuert werden, sowohl aus dem Hyde Park, als auch aus dem Windsor Great Park und vom Londoner Tower.

Traditionellerweise wehen die Briten am 21. April die britische Flagge, doch auch darauf solle verzichtet werden, wenn es sich nicht mit den Richtlinien des Social Distancing vereinbaren lässt, lässt die britische Regierung verlauten: "Alle, die am Geburtstag der Monarchin die Flagge schwenken wollen, sollen dies bitte unter Berücksichtigung der Social Distancing Richtlinien tun."

Alles im privaten Rahmen 

Alle neuen Entwicklungen hinsichtlich ihres Geburtstages seien von Queen Elizabeth abgesegnet worden und würden vollumfänglich ihrem Wunsch entsprechen, zitiert Chris Ship eine Quelle aus dem Palast.  Der Palast ließ verkünden: "Wir werden den Geburtstag Ihrer Majestät in diesem Jahr aufgrund der Coronavirus-Krise nicht in besonderer Weise feiern." Auch Videokonferenzen werden lediglich im privaten Umfeld abgehalten und nicht veröffentlicht, heißt es vonseiten des Palastes. Zwar hatten sowohl Prinz William und Herzpgin Catherine als auch Prinz Charles und Herzogin Camilla sich in den letzten Tagen bei öffentlichen Videocalls filmen lassen, das wird zum Geburtstag der Queen nun aber nicht stattfinden.

Verwendete Quelle: Twitter

abl Gala

Mehr zum Thema