Queen Elizabeth: Während sie schlief ...

Sollte der neueste Spross der britischen Königsfamilie während der Nacht geboren werden, so wird die Welt auf die Nachricht warten müssen - der Schlaf der 89-jährigen Monarchin ist kostbar und geht vor

Jeden Tag nun kann es soweit sein, das zweite Baby von Herzogin Catherine und Prinz William könnte auf die Welt kommen. Ungeduldig warten Fans und Presse auf Neuigkeiten - doch wenn sich der jüngste Windsor in den späten Abendstunden auf den Weg machen sollte, dann wird die Wartezeit besonders lang und hart.

Zwar ist klar, dass es, vergleichbar zum Vorgehen bei der Geburt von Prinz George, eine Nachricht an die Presse gibt, wenn die Herzogin mit Wehen im Krankenhaus angekommen ist. Doch ob das wirklich auch der Fall sein wird, wenn das Ganze am späten Abend passiert, bleibt abzuwarten. Wem hilft die hibbelige Fanschar vor der Tür, wenn dennoch klar ist: Über das neue Baby wird bis in die Morgenstunden nichts nach außen dringen. Denn die Queen schläft und darf nicht gestört werden.

Die Queen muss zuerst informiert werden

Und da Queen Elizabeth formell die erste ist, die von der Ankunft eines Neulings in der direkten Thronfolgelinie erfahren muss, schließt der kostbare Nachtschlaf der immerhin schon 89-Jährigen eine Information der Presse aus.

Royal Baby

Der königliche Nachwuchs ist da

2. Mai 2015: Ausgelassene Stimmung vor dem "Lindo Wing" des St Mary's Krankenhauses - die Briten freuen sich über eine kleine Prinzessin.
Ein Ausrufer verkündet die frohe Botschaft vor dem "Lindo Wing" des Londoner St Mary's Krankenhauses.
27. April 2015  Polizisten staunen nicht schlecht über das Bild eines Fans. Es zeigt Herzogin Catherine, schwanger, mit Prinz George und einem Esel.
24. April 2015  Catherine- und William-Doppelgänger spielen den Fotografen und Reportern vorm Lindo Wing, St. Mary's Hospital, einen Streich.

12

Queen Elizabeth

Ein Leben für die Krone

1926: Elizabeth mit ihren stolzen Eltern.
1927  Mit einem Jahr bezauberte die kleine Lizzie schon mit sonnigem Gemüt.
1928: Früh übt sich ... Prinzessin Elizabeth winkt als Zweijährige aus einer Kutsche.
1931:  Die Prinzessin nimmt an einer Hochzeit in Balcombe teil.

82

Zwar kann man davon ausgehen, dass die Middletons, Kates Eltern, oder auch Prinz Charles als Opa von den jungen Cambridges ebenso früh wie die Queen vom neuen Enkelkind erfahren. Aber da ist dann auch schon Schluss; die Öffentlichkeit wird sich wohl gedulden müssen, bis der Privatsekretär der Queen es für angebracht hält, der Monarchin die Nachricht zu überbringen. Die englische Presse geht daher davon aus, dass vor acht oder halb acht Uhr morgens Schweigen herrschen wird.

So war es bei Prinz George

Als Prinz George 2013 auf die Welt kam, war der Zeitplan aus Fan-Sicht ideal. Die Wehen setzten in den frühen Morgenstunden ein, Prinz William fuhr Kate ins Krankenhaus, sie kamen wohl gegen 6.30 Uhr an. Punkt 7.30 Uhr ging das als Meldung an die Presse. Baby George kam am Nachmittag um 16.24 Uhr Ortszeit zur Welt. Rund vier Stunden später wurde die Öffentlichkeit über das Babyglück informiert - rechtzeitig zu den Abendnachrichten. Ob das zweite Cambridge-Baby einen ebenso vorbildlichen Zeitplan einhalten kann?

Themen

Palastgeflüster: Das machen die Royals

Mehr zum Thema