Queen Elizabeth: Tierische Hausbesetzer gefährden ihren Erholungsurlaub

Queen Elizabeth wird in diesem Jahr ihr bisheriges Urlaubsziel kurzfristig überdenken müssen. Ihr schottischer Landsitz Balmoral wurde besetzt - und die Eindringlinge sind nicht so leicht zu vertreiben.

Queen Elizabeth

Queen Elizabeth, 93, will in Kürze zu ihrem Sommerurlaub in Schottland aufbrechen. Dort könnte sie dann allerdings auf ungebetene Gäste stoßen. Der Landsitz der Monarchin hat mit Hausbesetzern zu kämpfen. Eine Kolonie von Zwergfledermäusen hat sich dort eingenistet. Verzweifelte Versuche der Bediensteten, die nachtaktiven Flattergenossen umzusiedeln, sind bisher offenbar kläglich gescheitert. Die kleinen "Vampire" haben sich an der Idee festgebissen, weiterhin in den Dachbalken des ehrwürdigen Gebäudes zu kampieren.

Victoria, Eugenie, Catherine + Co.

Royals und ihre tierischen Begleiter

Einen Tag vorher lief es noch für Prinzessin Märtha Louise und ihr Pferd Carsall. Sie erreichten den dritten Platz in einer Springprüfung.
Labradoodle Milly Kakao gehört zur norwegischen Kronprinzenfamilie und ist immer dabei. Selbst am Nationalfeiertag steht die Hündin ganz vorne.
Royale Reiter der jüngeren Generation: Prinzessin Ingrid Alexandra und ihr Bruder Sverre auf dem Rücken der beliebten Vierbeiner.
Zum 80. Geburtstag von Prinzessin Beatrix veröffentlicht der Hof eine Reihe neuer Porträts. Und ein vierbeiniger Freund der Jubilarin durfte dabei mit aufs Bild. Augen für die Kamera hat er dabei aber nicht, schließlich wird er von einer Ex-Königin gekrault.

68

Angestellte von Queen Elizabeth sollen die Fledermäuse fangen

Jetzt sollen die Mitarbeiter versuchen, die relativ kleinen Vertreter ihrer Art (Flügelspannweite von bis zu 25 Zentimetern und Körpergröße von 4,5 Zentimetern) mit Netzen zu fangen, wie Hofberichterstatter Adam Helliker, 60, gegenüber der britischen "Sun" berichtet. Das Problem: Fledermäuse gehören zu den geschützten Arten. So einfach darf man die Tiere nicht umsiedeln. "Sie können die Fledermäuse nicht verjagen, wenn dies ihr Lebensraum ist", erklärt Helliker. Das ist er übrigens nicht erst seit Kurzem. Es wird sogar vermutet, dass die Fledermäuse bereits seit drei Jahrzehnten in Balmoral leben.

Spielt die Queen ein falsches Spiel mit ihren Mitarbeitern?

Das Problem ist also nicht neu. Deshalb wird die Königin sicherlich auch in diesem Jahr wieder ganz entspannt nach Balmoral fahren. Und vielleicht ein wenig in sich hineinkichern, denn royale Beobachter vermuten hinter der jährlichen Fledermausjagd lediglich eine Inszenierung der Monarchin höchstpersönlich. Eine kleine Zusatzaufgabe für die Angestellten, damit sie sich nicht langweilen, wird vermutet. Die Experten gehen sogar so weit zu behaupten, dass die Fledermaus nach Pferden und Corgis das dritte Lieblingstier der Monarchin sei. Wenn das mal nur ihre Angestellten wüssten ...

Verwendete Quellen: The Sun, Express



Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals