Queen Elizabeth: Überwachung per iPad

Queen Elizabeth ist Kontrolle und Überwachung offenbar sehr wichtig. Die Monarchin soll aus einem ganz speziellen Grund regelmäßig zu ihrem iPad greifen

Sie möchte keinen besonderen Moment verpassen. Für Queen Elizabeth, 92, sind ihre Tiere ihr Ein und Alles. Deshalb überwacht die Pferdenärrin auch ihre Liebsten auch gerne - per iPad. 

Queen Elizabeth: Für ihre Pferde tut sie alles

Da die Königin ständig für die Krone unterwegs ist, vermisst sie ihre Pferde oft, die sie auf ihrem Landsitz in Sandringham in der Grafschaft Norfolk hält. Im Frühjahr und im Sommer hält sich die Monarchin meistens in London auf - und verpasst spezielle Momente. Denn: Zu dieser Zeit bringen die Stuten ihre Fohlen zur Welt.

Überwachung per iPad

Doch kein Problem für Lizzie, die sich moderne Technologien zur Hilfe nimmt, um wenigstens über den Bildschirm bei der Geburt der Tiere anwesend zu sein. David Somers, Manager der Stallungen, enthüllte, dass Elizabeth stets informiert wird, sobald das Muttertier in den Wehen liegt. Dann nimmt sich die Königin ihr Tablet zur Hand und beobachtet das kleine Wunder via Videoüberwachung.  

Skandal um "Estimate"!

Wie bitte, die Queen hat ihr Pferd gedopt?!

Skandal um "Estimate"!: Wie bitte, die Queen hat ihr Pferd gedopt?!

Die Queen ist bei der Geburt live dabei 

In der TV-Show "Countryfile" sprach der Manager über den Vorgang. "Der Vorteil einer solchen Videoüberwachung ist der, dass sobald die Geburt beginnt, ich zur selben Zeit auch am Telefon sein und ihr genau erklären kann, was gerade passiert." Die Queen hat ein umfangreiches Verständnis von Pferden, seitdem ihr Großvater Georg V. ihr zu ihrem vierten Geburtstag ihr erstes Pony namens Peggy schenkte. 

Mit der Queen ist nicht zu spaßen

Der ehemalige Stallbursche der Queen, Bob Rowland, erklärte bereits: "Sie weiß sehr, sehr gut über ihre Pferde Bescheid. Man musste immer sehr vorsichtig sein, denn man kann ihr absolut nichts vormachen. Wenn wir ein Fohlen bekamen, kam die Königin immer und wollte das Neugeborene sofort sehen." 

Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals