VG-Wort Pixel

Queen Elizabeth Das Thronjubiläum markiert das Ende einer Ära

Queen Elizabeth
Queen Elizabeth
© STEVE PARSONS/POOL/AFP / Getty Images
In wenigen Tagen ist es soweit: Queen Elizabeth feiert ihr Platinjubiläum. Mit diesem besonderen Meilenstein bricht die Monarchin einen Rekord, doch auch ein wenig Wehmut schwingt bei den Feierlichkeiten mit. Wird es das letzte große Fest seiner Art sein?

Queen Elizabeth, 96, hat geschafft, was vor ihr noch kein:e Regent:in Großbritanniens geschafft hat. Stolz kann sie auf insgesamt sieben Jahrzehnte auf dem Thron zurückblicken. Mit stoischer Ruhe und Contenance hat sie ihr Land und das Commonwealth durch sämtliche Höhen und Tiefen geführt. Doch was passiert, wenn diese Regentschaft ein Ende nimmt? 

Queen Elizabeth: Thronjubiläum wird das letzte große Fest sein

Nun, es wird wohl eine große Veränderung in der britischen Monarchie geben, da ist sich auch der Royal-Historiker Hugo Vickers sicher. So scheint das Thronjubiläum vom 2. bis 5. Juni 2022 das letzte große Fest zu sein, bevor es zu einem bedeutenden Wandel kommt. "Wenn man darüber nachdenkt, wird dies die letzte wirklich große Gelegenheit sein, die Königin öffentlich zu feiern und ihr zu danken", so der Experte gegenüber "Page Six". "Es war ein außerordentliches goldenes Zeitalter, in dem sie geherrscht hat, und die Dinge werden sich irgendwann dramatisch ändern, also denke ich, diese paar Tage sind sehr wichtig. Jeder sollte rausgehen und sie [Queen Elizabeth] zelebrieren." 

Zwar zeigt die 96-Jährige trotz ihrer anhaltenden Mobilitätsprobleme noch immer Präsenz beim Volk, doch sagte in den vergangenen Monaten mehr und mehr Termine ab, lässt sich häufiger von Sohn Prinz Charles, 73, Enkel Prinz William, 39, oder anderen arbeitenden Familienmitgliedern vertreten. Es scheint ganz so, als wolle sie nicht nur ihren Erstgeborenen sondern auch das Volk auf den anstehenden Thronwechsel vorbereiten. 

Letzte Gelegenheit die Königin zu feiern

Zunächst aber dürfen die Briten ihre Königin noch einmal gebührend feiern – und die Schlagzeilen um Prinz Harry, 37, und Herzogin Meghan, 40, oder Prinz Andrew, 62, ignorieren. "Ich würde gerne hoffen, dass sich alles auf sie konzentrieren wird", so Vickers. "Je weniger Ablenkungen es gibt, desto besser, ehrlich gesagt." 

Dieser Ansicht scheint auch Queen Elizabeth zu sein, immerhin hat sie kurzerhand entschlossen, sich am 2. Juni nur mit arbeitenden Mitgliedern der Royal Family auf dem Balkon des Buckingham Palasts dem Volk zu zeigen. 

Verwendete Quellen: pagesix.com, marieclaire.com

spg Gala

Mehr zum Thema

Gala entdecken